Münnerstadt
Aufführung

Wetter hielt beim ersten Heimatspiel

260 Besucher wollten "Die Schutzfrau von Münnerstadt" auf dem Anger erleben. Die vielen Proben zahlen sich aus.
Artikel drucken Artikel einbetten
Rund 220 Laiendarsteller standen am Sonntag wieder auf und vor der Bühne beim Heimatspiel "Die Schutzfrau von Münnerstadt".   Thomas Malz
Rund 220 Laiendarsteller standen am Sonntag wieder auf und vor der Bühne beim Heimatspiel "Die Schutzfrau von Münnerstadt". Thomas Malz
+33 Bilder

92 Jahre nach Uraufführung hat das Heimatspiel nichts von seiner Attraktivität eingebüßt. Im Gegenteil: Rund 220 Darsteller ließen am Sonntag die Zeit des 30-jährigen Krieges in Münnerstadt wieder aufleben. Und das Wetter spielte auch halbwegs mit, auch wenn es gegen Ende einige Tropfen gab. Vor allem aus Thüringen und dem Würzburger Raum gab es viele Kartenvorbestellungen.

Wenn sich auch am Spiel selbst in all den Jahren wenig verändert hat, so heißt das nicht, dass Stillstand herrscht. Zwar sind alle Darsteller Laienspieler, aber diese nehmen ihre Aufgabe sehr ernst und opfern viel Zeit dafür. "Wir haben allein über 30 Proben für die Solisten gehabt", sagt Claudia Kind, die Vorsitzende der Heimatspielgemeinde, die zusammen mit Andreas Trägner, Caro Schwarz und Wolfgang Joa seit zwei Jahren die Spitze des Vereins bildet und frischen Wind hineingebracht hat.

Natürlich hat es auch wieder viele Gruppenproben gegeben, völlig neu in diesem Jahr war, dass die Gruppen speziell auf die Zeit des 30-jährigen Krieges eingestimmt wurden. "Damit sie das fühlen und auch spielen können", sagt Claudia Kind. Ganz besonders stark ist in diesem Jahr die Gruppe der Rosenkranzbruderschaft vertreten.

92 Jahre Heimatspiel - das bedeutet natürlich auch, dass immer wieder neue Darsteller gefunden werden müssen, was bei einigen Rollen recht einfach ist, bei anderen aber nicht. Angestrebt wird, dass jede Rolle mehrfach besetzt ist.

Bei der ersten Aufführung dieses Jahres hatten Andreas Trägner als Stadtpfarrer, Steffen Wüst als Kaspar von der Rhön und Matthias Kleren als Unterbürgermeister Paul Geßner Premiere in diesen Rollen. An den nächsten Spieltagen werden auch neue Gesichter zu sehen sein. Wer die erste Aufführung dieses Jahres verpasst hat, kann am 1. und 8. September die wundersame Errettung Münnerstadts vor den Schweden live erleben. Am 1. September findet noch dazu der Schutzengelmarkt in der Stadt statt. Wie im vergangenen Jahr wird es am Vortag, am Samstag, 31. August, ein Lagerleben auf dem Anger geben.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren