Münnerstadt
Vorfreude

Vorzeitige Weihnachtsgeschenke beim Münnerstädter Märchenratespiel

Glühweinduft, Blasmusikklänge und vorweihnachtliche Stimmung beherrschten am Samstag (22. Dezember) den Marktplatz vor dem Rathaus.
Artikel drucken Artikel einbetten
Fünf Musikerinnen und Musiker umrahmten die Auslosung der Gewinne des  Märchen-Ratespiels musikalisch. Dieter Britz
Fünf Musikerinnen und Musiker umrahmten die Auslosung der Gewinne des Märchen-Ratespiels musikalisch. Dieter Britz
+5 Bilder

Wie seit fünf Jahren ermittelte der Gewerbeverein Kaufhaus Mürscht die Gewinner seines Märchen-Ratespiels mit über 500 Teilnehmern aus Münnerstadt und umliegenden Gemeinden. Zahlreiche Zuschauer waren gekommen, viele von ihnen in der Hoffnung, selbst unter den Gewinnern der insgesamt 16 MünnerCards zwischen 100 und fünf Euro zu sein. Mit diesen Geldkarten können sie bei über 60 Geschäften, Gastronomiebetrieben und Dienstleistern bezahlen.

Diesmal galt es, den Namen der Leibspeise der "Weihnachtsmaus" zu ermitteln. In den Schaufenstern der insgesamt 19 Teilnehmer an dieser Initiative von Kaufhaus Mürscht hatte sich eine lustige Mäuse-Schar versteckt, die einen Hinweis auf die richtige Lösung gab. An diesem Tag war auch Abgabeschluss. "Das Lösungswort war bis zum letzten Augenblick streng geheim und ich wusste es bis vorhin auch nicht" verriet Arno Reuscher, der Vorsitzende von Kaufhaus Mürscht. Es ist ganz einfach: die Mürschter Weihnachtsmaus mag am liebsten Käsekuchen.

Dieses Jahr wirkten gleich zwei junge Damen als Glücksfee: die sechsjährige Lea und die vierjährige Eva. Beide machen ihre Sache ausgezeichnet und zogen die Teilnahmekarten der 16 Gewinner, die Münnercards für insgesamt 300 Euro bekamen. Einen Teil der MünnerCards konnten Arno Reuscher, Oliver Schikora und Wolfgang Joa gleich aushändigen, da die Gewinner anwesend waren.

Auch das gehört schon zur Tradition: Mit von der Partie war eine Bläsergruppe der städtischen Musikschule unter der Leitung ihres Chefs Thomas Reuß. Die Jugendlichen umrahmten die Preisverleihung mit weihnachtlichen Weisen. Auch dieses Jahr überreichte Arno Reuscher im Namen von Kaufhaus Mürscht eine Spende über 500 Euro an die Jugendmusikschule. Mit dem Auftritt bei der Preisverleihung war für die jungen Musikerinnen und Musiker und für ihren Dirigenten die Arbeit, wenn man es so nennen darf, noch nicht getan. Sie spielten noch in zahlreichen Geschäften der Stadt auf. Dieses Jahr hatten sich mehr Ladeninhaber gemeldet, die einen Besuch der Jugendmusikschule wünschten.

Zeit genug war dazu, denn am Samstag waren zahlreiche Läden bis um 16 Uhr geöffnet. Nicht zu vergessen: einige Schüler der Klasse Q11 des Gymnasiums verkaufte Bratwürste, Crepes, Glühwein und Punsch. Sie wollten damit ihre Klassenkasse aufbessern und ihren Abi-Ball finanzieren. Wie schätzt Arno Reuscher das Weihnachtsgeschäft in den Geschäften der Stadt ein? "Vorsichtig gut. Nicht der ganz große Renner, aber immer noch zufrieden" formuliert er. Durch den Online-Handel per Internet ginge doch einiges an Umsatz verloren. "Dabei bekommt man doch hier so ziemlich alles und das sehr schnell" sagt Oliver Schikora "Bücher sind in einem Tag da, wie bei Amazon auch."

Die Gewinner des Weihnachtsrätsels (soweit kein Ort angegeben, stammen sie aus der Kernstadt von Münnerstadt): 1. Rita Heinz, 2. Annika Pascher, 3. Susen Ziegler (Großwenkheim), 4. Elias Krause, 5. Maria Behr (Wermerichshausen), 6. Anna Schmitz, 7. Patricia Hahn (Röthlein), 8. Maria Schmitt (Burghausen), 9. Charlotte Michel, 10. Elisa Düring, 11. Mia Kastl (Seubrigshausen), 12. Anton Wüst (Hohenroth), 13. Nadine Kuhn (Nüdlingen), 14. Ursula Behrendt, 15. Marie-Kristin Kunz, 16. Patricia Lauerbach (Poppenlauer).

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren