Laden...
Seubrigshausen
Glaube

Pilger besuchen Clarentinerkloster und Priesterseminar

Pilger aus Stadtlauringen und Seubrigshausen besuchten das Claretinerkloster und das Priesterseminar Würzburg.
Artikel drucken Artikel einbetten
Wallfahrer aus Seubrigshausen und Stadtlauringen besuchten das Clarentinerkloster und das Priesterseminar in Würzburg.Monika Erhard
Wallfahrer aus Seubrigshausen und Stadtlauringen besuchten das Clarentinerkloster und das Priesterseminar in Würzburg.Monika Erhard

Bei einer Wallfahrt um geistliche Berufe statteten Pilger aus Stadtlauringen und Seubrigshausen dem Claretinerkloster und dem Priesterseminar Würzburg einen Besuch ab.

Mehr als 50 Pilger machten sich unter der Leitung von Pfarrer Eugen Daigeler auf den Weg nach Würzburg. Ziel der Landkreis-übergreifenden Gruppe war zunächst das Kloster der Claretiner-Missionare in der Sanderau. Dort konnten die Besucher Exponate aus verschiedenen Kontinenten bewundern, die liebevoll zu einem Missionsmuseum zusammengetragen worden sind. Durch die Ausstellung führte humorvoll Claretiner-Bruder Karl-Heinz Geyer.

Zweite Station der Wallfahrt waren das Priesterseminar der Diözese Würzburg. Dort studieren derzeit Fabian Neubert aus Stadtlauringen und Valentin Gehrig aus Seubrigshausen, die den Gästen kenntnisreich das Haus vorstellten.

Hier bereiten sich junge Männer aus den Bistümern Bamberg und Würzburg auf den Priesterberuf vor. Gastfreundlich empfing die Besuchergruppe der stellvertretende Leiter des Hauses, Subregens Stefan Fleischmann.

Das Gebet um geistliche Berufungen war Thema der heiligen Messe, die Pfarrer Eugen Daigeler mit Monsignore Benno von Bundschuh und Pfarrer i.R. Norbert Schmöger in der Hauskapelle zelebrierte. In seiner Predigt sagte Pfarrer Daigeler, wie wichtig es sei, sich gegenseitig im Glauben zu stärken und junge Menschen zu ermutigen, sich für einen Beruf in der Kirche zu entscheiden.red

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren