Kleinwenkheim

Pfarrer Raphael Morawin ist tot

Beisetzung ist schon am 16. März.
Artikel drucken Artikel einbetten
Pfarrer i.R. Raphael Morawin ist im Alter von 87 Jahren gestorben. Er war unter anderem auch in Kleinwenkheim als Pfarrer. Archivfoto: Katharina Rösch
Pfarrer i.R. Raphael Morawin ist im Alter von 87 Jahren gestorben. Er war unter anderem auch in Kleinwenkheim als Pfarrer. Archivfoto: Katharina Rösch

Im Alter von 87 Jahren ist Pfarrer i. R. Raphael Morawin, langjähriger Pfarrer von Herschfeld, aber auch in Kleinwenkheim und Fridritt, am Mittwoch, 13. März, gestorben. Das Requiem für den Verstorbenen wird am Samstag, 16. März, um 10 Uhr in der Pfarrkirche Sankt Nikolaus in Herschfeld gefeiert, die Beisetzung schließt sich an. Morawin wurde 1931 in Sakrau-Rosengrund/Oberschlesien geboren. 1956 empfing er die Priesterweihe. Als Kaplan ging Morawin im selben Jahr nach Slawikau. Anschließend wechselte er nach Hindenburg-Rokittnitz und wirkte dort bis 1959. 1960 wurde er zuerst Pfarradministrator, dann Pfarrer in Bladen-Hubertusruh und Wanowitz. 1970 reiste er in die Bundesrepublik ein und wurde ein Jahr darauf in die Diözese Würzburg inkardiniert. Dort trat er seine erste Pfarrstelle in Kleinwenkheim an und übernahm 1975 zusätzlich die Pfarrei Wermerichshausen. 1978 wurde er Pfarrer von Herschfeld und betreute auch die Pfarrei Heustreu und die Filiale Fridritt. Bis 2010 war er zusätzlich Beauftragter für Priester- und Ordensberufe im Dekanat Bad Neustadt. 1986 wurde er von der Seelsorge in der Filiale Fridritt entbunden. Von 1985 bis 1991 war er stellvertretender Bezirkspräses der Kolpingfamilien Rhön-Grabfeld, von 1991 bis 2001 Bezirkspräses und ab 2001 wieder Stellvertreter. Von 1995 bis 2000 war er außerdem stellvertretender Dekan für das Dekanat Bad Neustadt. 2007 wurde er in den Ruhestand versetzt, den er in Bad Neustadt verbrachte. pow

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren