Laden...
Maßbach
Neujahrskonzert

Musikalischer Start ins neue Jahr

Musikverein Maßbach überzeugte in der voll besetzten Lauertalhalle das Publikum. Viel Wert legt der Verein auf die Förderung des Nachwuchses.
Artikel drucken Artikel einbetten
Ganz groß wird beim Musikverein Maßbach die Nachwuchsförderung  geschrieben. Philipp Bauernschubert
Ganz groß wird beim Musikverein Maßbach die Nachwuchsförderung geschrieben. Philipp Bauernschubert
+7 Bilder

Bekannt und beliebt in der Region ist zum Jahresanfang das Neujahrskonzert vom Musikverein Maßbach. Dies zeigte auch der überwältigende Besuch in der voll besetzten Lauertalhalle in Maßbach. Die Kapelle mit ihrem Dirigenten Karl Heinz Helmerich und Vorsitzenden Volker Röder hatte nicht zuviel versprochen mit der Ankündigung dieses musikalischen Highlights unter dem Motto "We are the World". Von Polkas bis ABBA oder Frank Sinatra bis Metallica war für jede Musikrichtung etwas dabei. Für eine musikalische Abwechslung im Programm sorgten neben dem Musikverein die Gastgruppen "Die Lauertaler Alphornbläser"und der "Gemischte Chor" vom Patenverein Heustreu, sowie der "Solosänger Timo Reinhard".

Eröffnet wurde das Konzert mit dem Stück "Einzug der Gladiatoren", bei dem die Kapelle bereits in die Vollen ging.Im Programm ging es musikalisch weiter mit dem Stück "Ein Traum auf Böhmisch". Zuvor galt dem Dirigenten und Ehrenmitglied Karl Heinz Helmerich ein Willkommensgruß, denn er hat schließlich den Musikverein dorthin gebracht, wo er derzeit steht.

Ganz groß wird beim Musikverein Maßbach die Nachwuchsförderung geschrieben. Unter den Ausbildern Lea Frank, Beate Hub und Karl Heinz Helmerich präsentierten sich auf der großen Bühne die Nachwuchsmusikanten Cassandra Fischer (Schlagzeug), Maxima Klement (Saxophon), Amelie Schad (Querflöte) und Luca Seltsam (Saxophon) mit drei weihnachtlichen Stücken. Ein Riesenapplaus war der Dank des Publikums. Anschließend ehrten Dominik Sitter vom Nordbayerischen Musikbund (NBMB) und Volker Röder für den Musikverein einige aktive Musikerinnen und Musiker. Mit der grünen Nadel (NBMB) für einjähriges musizieren wurden die zwölfjährige Cassandra Fischer und Maxima Klement ausgezeichnet. Eine Auszeichnung für fünf Jahre erhielt Viktoria Klement. Zehn Jahre dabei ist Daniel Keller, er erhielt die Ehrennadel in Bronze vom NBMB und die Silberne Ehrennadel samt Urkunde vom Verein. 30 Jahre dabei ist bereits Simone Schad, Zweite Vorsitzende und der gute Geist des Musikvereins. Ihr überreichte Sitter vom NBMB die goldene Ehrennadel mit Urkunde und der Verein für drei Jahrzehnte musizieren eine Urkunde und einen Blumenstrauß. Schon 40 Jahre dabei ist André Greiner. Er erhielt ebenfalls die Goldene Nadel, sowie eine silberne Medaille. Greiner war in der Zeit von 2005 bis 2011 Erster Vorsitzender des Musikvereins.

Im Verlauf des Konzertes kamen nun die Gastgruppen zu ihren Auftritten. Vor etwa einem Jahr haben sich die zwei Poppenlauerer Wolfgang Rützel und Günter Wohlfart und die zwei Mürschter Johannes und Theresa Pascher bei einem "Alphorn-Seminar" in Hammelburg getroffen und sich entschieden, dieses außergewöhnliche Musikinstrument zu erlernen. Die vier probten fortan und gaben sich den Namen "Lauertaler Alphornbläser". Schon bald kamen erste öffentliche Auftritte. Was sie dann auf die Bühne der Lauertalhalle darboten, war schon meisterlich. Die Bläser spielten den "Braunwalder Abendsegen", den "Talkirchdorfer Alphornwalzer" und "Uf de Bänklialp". Ein langer Applaus war ihnen sicher, den sich auch der "Gemischte Chor" aus Heustreu verdiente. Unter der Dirigentin Lilja Houda sangen die Frauen und Männer die Lieder "Let's Chrismas to me", Haeven is a wonderful place" und "Schneerose".

Nach der Pause ging es in einer vollkommen anderen Musikstilrichtung weiter. Von der Kapelle kamen die Songs "Ein Freund ein guter Fraund", "Enter Sandman" und "Heartbreak Hotel", bevor der Entertainer Timo Reinhard die Bühne betrat um zusammen mit der Kapelle seinen im Vorjahr hinterlassenen, erstmaligen großen Auftritt auch in diesem Jahr zu bestätigen und ggf. noch zu toppen. Mit seiner Stimme verzauberte er die Besucher mit "Mack the Knife", "May Way" und "Theme from Newo York, New York". Dieses Lied musste Reinhard am Schluss als zweite Zugabe noch einmal singen. Es ging langsam dem Schluss entgegen. "Mamma Mia" The Movie Soundtrack von ABBA und "We are the World", gleich dem Motto waren die Abschluss Hits, bevor Vorsitzender Volker Röder nochmals allen Aktiven und Helfern dankte, eingeschlossen dem Fränkischen Theater für den Bühnenaufbau. Mit dem "Deutschmeister Regimentsmarsch" und dem Stück von "Biene Maya" war dann endgültig Schluss. Es war wieder einmal eine tolle Veranstaltung mit stehendem Applaus am Ende für die Musiker.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren