Münnerstadt
Spende

Münnerstädter Schüler helfen Kindern

Münnerstädter Mittelschüler übergaben bei einer Weihnachtsfeier Spenden, die anderen Kindern helfen sollen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Schüler der Münnerstädter Mittelschüler überreichten Spenden an die Vertreter von drei sozialen Organisationen (von links: Jessica Gabold, Celina Müller, Diane Müller, Natalia Wojtkiewicz, Aaron Mölter, Maximilian Klüber, Michael Wottschel, Setareh Rassoulli und Hartmut Großmann). Michael Kübert
Schüler der Münnerstädter Mittelschüler überreichten Spenden an die Vertreter von drei sozialen Organisationen (von links: Jessica Gabold, Celina Müller, Diane Müller, Natalia Wojtkiewicz, Aaron Mölter, Maximilian Klüber, Michael Wottschel, Setareh Rassoulli und Hartmut Großmann). Michael Kübert
+4 Bilder

Einen reichen Geldregen gab es am letzten Schultag für den Ferien bei der Weihnachtsfeier der Freiherr-von- Lutz- Mittelschule für drei Institutionen, die sich für bedürftige und schwerkranke Kinder einsetzen. Das Geld stammt aus dem Sponsorenlauf, den die Schülerinnen und Schüler im Oktober absolvierten und somit ein Zeichen setzten, dass auch sie durch ihren körperlichen Einsatz anderen Kinder helfen wollen.

Sportbeauftragte Jessica Gabold und ihre Klasse 9M konnten im Rahmen der Weihnachtsfeier die Gäste über den Lauf informieren. Angelehnt an das Gedicht "Knecht Ruprecht" von Theodor Storm, erläuterten sie das Ereignis. Die Klassen 5 mit 10 liefen am Sportzentrum ihre Bahnen, wobei sich jeder Schüler im Vorfeld einen Sponsor gesucht hatte. Bei angenehmem Wetter bewältigten die Schüler insgesamt 1932 Runden, das waren 732 Kilometer. Beste Klasse war mit 400 gelaufenen Runden die Klasse 7b, am meisten Geld hatte die Klasse 5b mit 276 Euro zusammengetragen.

Dreimal 500 Euro

Die meisten Runden liefen Nils Nöth (Klasse 7b) mit 45 Runden, Mohammed Maleiki (7a/41 Runden), Calvin Fenner (7a/34) und Elaio Simsa (7b/31). Nach der Auswertung der Lauf- und Spendenlisten kam ein Betrag von 1519,69 Euro zusammen. Dazu hatten die Schülerinnen und Schüler der Schule abgestimmt, für welchen Zweck das Geld verwendet werden sollte. Drei Einrichtungen kamen dabei mit je 500 Euro zum Zug. Der Rest des Geldes von knapp 20 Euro wandert in die Sportkasse der Schule.

Als Vertreter der "Versteckten Engel" im Landkreis Bad Kissingen erläuterte Hartmut Großmann die Entstehung der "Engel" und ihre Aufgabe. Maximilian Klüber berichtete bewegend von der Elterninitiative leukämie- und tumorkranker Kinder in der Regenbogenstation Würzburg, wo er selbst an Leukämie erkrankt über Monate liegen musste. Für das Kinderpalliativteam Würzburg sagte Diane Müller ihren Dank und erläuterte, wie den Familien geholfen wird.

Eine vorweihnachtliche Feier gab es an der Mittelschule separat noch für die 38 Schülerlotsen aus dem Münnerstädter Stadtgebiet und aus Nüdlingen. Deren Dienst bei jedem Wetter wurde von anwesenden Vertretern der Schule, der Schulträger und der Polizei gewürdigt. Es habe keinen Unfall an einer Haltestelle oder an den Übergängen gegeben, freute sich die Schulleiterin Rektorin Ulrike Freifrau von und zu der Tann. Der Verkehrserzieher der Polizei, Matthias Kleren, übergab im Namen der Kreisverkehrswacht eine Spende an 300 Euro an die Schule, die für die Arbeit mit den Schülerlotsen gedacht ist.

Schüler der Klasse 6a präsentierten bei der Feier das Spiel "Drei Könige und ein Kommissar".

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren