Münnerstadt
Zeugnisse

Münnerstädter Mittelschüler ernten verdienten Lohn

Viel lobende Worte erhielten die Neunt- und Zehntklässler der Mittelschule Münnerstadt bei ihrem herzlichen Abschied.
Artikel drucken Artikel einbetten
Schulleiterin Freifrau Ulrike von und zu der Tann (links) freute sich mit Münnerstadts Bürgermeister und Vorsitzenden des Schulverbandes Münnerstadt, Helmut Blank (hinten), über die erfolgreiche Arbeit von Julia Scheller (Klassenlehrerin 9 a), Ronny Mangold (Prüfungsbester 10 M) und Christian Schodorf (Prüfungsbester 9 a) sowie Sonja Hanna (Klassenlehrerin 10 M). Manfred Mellenthin
Schulleiterin Freifrau Ulrike von und zu der Tann (links) freute sich mit Münnerstadts Bürgermeister und Vorsitzenden des Schulverbandes Münnerstadt, Helmut Blank (hinten), über die erfolgreiche Arbeit von Julia Scheller (Klassenlehrerin 9 a), Ronny Mangold (Prüfungsbester 10 M) und Christian Schodorf (Prüfungsbester 9 a) sowie Sonja Hanna (Klassenlehrerin 10 M). Manfred Mellenthin

Über eine beeindruckende Erfolgsquote freute sich die Schulfamilie der Freiherr-von-Lutz-Mittelschule in Münnerstadt. Satte 100 Prozent, nämlich 13 Schülerinnen und Schüler legten erfolgreich den Mittleren Bildungsabschluss ab, alle 18 Schülerinnen und Schüler der Regelklasse 9 schlossen ihre Schullaufbahn mit dem erfolgreichen Hauptschulabschluss ab. Schulleiterin Freifrau Ulrike von und zu der Tann freute sich auch, dass alle Schüler der Klasse 9 M die Abschlussprüfungen erfolgreich absolvierten.

"Ihr habt intensiv und motiviert, mal mehr und mal weniger, auf diesen Abschluss hingearbeitet, ihr erntet nun den verdienten Lohn eurer Bemühungen", stellte die Schulleiterin den Verdienst der Absolventen heraus, erinnerte aber auch daran, dass zum Erfolg die Lehrer und natürlich auch die Eltern einen beträchtlichen Anteil beigetragen haben. Den Schonraum "Schule" verlassen, einen neuen Lebensabschnitt beginnen - in einer Ausbildung oder auf weiterführende Schulen - zwar Freiheiten zu genießen, aber auch für sich selbst Verantwortung zu übernehmen, blickte Freifrau von und zu der Tann in die nähere Zukunft. "Vertraut auf eure Stärken und orientiert euch an den richtigen Werten", forderte sie "ihre" Schüler auf, von denen sie die meisten ihr ganzes Schulleben an der Münnerstädter Mittelschule begleiten durfte.

Münnerstadts Bürgermeister und Vorsitzender des Schulverbandes Münnerstadt, Helmut Blank stellte heraus, dass das deutsche Bildungssystem erfreulicherweise alle Möglichkeiten, sich berufliche Ziele zu erfüllen, offen hält. Er lobte die engagierte Arbeit der Schüler, vergaß aber auch nicht, die engagierte Unterstützung durch die Lehrer und Eltern zu erwähnen. "Ihr habt eure Möglichkeiten hier genutzt, euch zu orientieren und auf euer Berufsleben vorzubereiten", zeigte sich Blank überaus zufrieden mit den erbrachten Leistungen. Er betonte, dass der Schulverband, aber auch die Stadt Münnerstadt hinsichtlich der sehr guten Ausstattung der Mittelschule auch weiterhin immer ein offenes Ohr haben werden. Gerade im rasant fortschreitenden digitalen Zeitalter sei es unverzichtbar, den Schülern hervorragende Lernbedingungen zu bieten. In "Seid neugierig, neues Wissen zu erwerben und seid mutig, neue Wege zu beschreiten" sah Blank entscheidende Kompetenzen für eine berufliche Zukunft.

Stefanie Bömmel, die Vorsitzende des Elternbeirates, wünschte viel Erfolg auf einem neuen Lebensabschnitt, die Schülersprecher der Klassen 9 a und 10 M verabschiedeten sich mit rührenden Worten von der Schulfamilie, aber ganz besonders von ihren Klassenlehrerinnen, Julia Scheller und Sonja Hanna.

Julia Scheller, die die Klasse 9 a seit der 7. Klasse geführt hatte, sah im Erfolg ihrer Schüler den verdienten Lohn der kontinuierlichen und meist engagierten Arbeit, aber auch die Unterstützung der Schulfamilie, zu der Lehrer, das gesamte Personal, aber auch die Eltern gehörten. "Auf euch warten jetzt neue Wege, manche werden gerade verlaufen, einige aber auch steinig. Egal, welchen Weg ihr einschlagt, erinnert euch immer an unsere gemeinsame Schulzeit, in der ich euch als hilfsbereit, konstruktiv kritisch, lernwillig und motiviert kennenlernen durfte", wünschte Julia Scheller ihren Schülern neugierig auf Neues, ausdauernd und offen, aber vor allem "Bleib immer du selbst" zu sein.

"Eine hohe Lernbereitschaft, Eigeninitiative und die Motivation, sich ständig neues Wissen anzueignen", sah Sonja Hanna, die alle ihre Schüler zur Mittleren Reife geführt hatte, als Schlüsselqualifikationen für Schüler einer 10. Klasse. "Humorvoll, tolerant, offen und großzügig, sowie verlässlich" bescheinigte sie den Schülern Talente neben dem schulischen Wissen, von denen sie ihr ganzes Leben profitieren würden. "Ich habe so gerne mit euch gearbeitet und war mit euch unterwegs" lautete ihr Fazit.

Ausgezeichnet wurden Ronny Mangold als Prüfungsbester der Klasse 10 M, in der Klasse 9a erreichte Christian Schodorf den besten Abschluss.

Musikalisch bereicherten die Klasse 5 a und 9 a unter Leitung von Konrektor Michael Kübert und Markus Barthel die harmonische Veranstaltung. Das musikalische Highlight war zweifelsohne das ganz persönlich auf Klassenlehrerin Julia Scheller umgetextete "Hallelujah" in "Hallo Julia", das zu manchen Abschiedstränen führte.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren