Laden...
Münnerstadt
Bilanz

Münnerstadts Schützengesellschaft gut in Schuss

Von vielen Aktivitäten und sportlichen Leistungen wurde bei der Hauptversammlung der königlich privilegierten Schützengesellschaft Münnerstadt 1356 berichtet. Auch standen Neuwahlen und Ehrungen an.
Artikel drucken Artikel einbetten
Sie sind nicht nur treffsichere Schützen, sie sorgen mit dafür, dass in der  Schützengesellschaft alles rund läuft: Sportleiter Patrick Lumpe,  Schriftführerin Daniela Planetosch und Schützenmeister Klaus Brückner. Sie  wurden bei der Hauptversammlung einstimmig bestätigt. Foto: Dieter Britz
Sie sind nicht nur treffsichere Schützen, sie sorgen mit dafür, dass in der Schützengesellschaft alles rund läuft: Sportleiter Patrick Lumpe, Schriftführerin Daniela Planetosch und Schützenmeister Klaus Brückner. Sie wurden bei der Hauptversammlung einstimmig bestätigt. Foto: Dieter Britz
+1 Bild

In der königlich privilegierten Schützengesellschaft Münnerstadt 1356, einem der ältesten Schützenvereine in ganz Bayern, ist offenbar alles im Lot. Angesichts der vielen Aktivitäten und der sportlichen Leistungen waren die Berichte von Schützenmeister Klaus Brückner und Sportleiter Patrick Lumpe bei der Hauptversammlung im Schützenhaus recht lang. Außerdem standen Ehrungen langjähriger Mitglieder und Wahlen auf der Tagesordnung. Dieses Jahr soll der Schützenhof (der Eingangsbereich des Schützenhauses) saniert werden. Dafür genehmigten die Mitglieder 15.000 Euro, mit denen auch der Containerplatz saniert werden soll.

Vor der eigentlichen Hauptversammlung zelebrierte Pater Markus wie immer die die Sebastiani-Messe, die von der Stadtkapelle musikalisch umrahmt wurde. In seinem Jahresbericht zählte Klaus Brückner nicht weniger als 36 Termine, ohne Wettkämpfe, auf. Das reichte vom Dreikönigs-Schafkopf über den Gau-Schützentag und Sitzungen mit der Stadt zum Thema Stadtjubiläum 2020 bis zum Kinderfest auf dem Anger und dem Folkloreabend mit der Band "Other Roads" im vollbesetzten Schützenhaus oder dem beliebten Vereins- und Betriebschießen.

Wieder eine Jugendmannschaft

Besonders freute er sich darüber, dass für die Rundenwettkämpfe 2019/2020 nach einer Durststrecke von fast 15 Jahren wieder eine Jugendmannschaft gemeldet werden konnte. Dazu hat sich der Verein mit dem SV Lauertal Burglauer zusammengetan.

Nächste Zeit keine externen Feierlichkeiten

Es gab auch Punkte, die dem Schützenmeister nicht gefallen: Es sei nicht länger tragbar, dass er sich noch immer um die Abwicklung privater Feierlichkeiten im Schützenhaus kümmern muss. Deshalb werde er für die nächste Zeit keine externen Feierlichkeiten mehr annehmen. Noch nicht umgesetzt werden konnte der Plan, den Schützenhof herzurichten. Das liege unter anderem daran, dass es sehr schwierig sei, überhaupt eine Firma zu finden, die so eine kleine Arbeit ausführt. Jetzt sei eventuell eine Lösung in Sicht.

Sportleiter Patrick Lumbe betonte in seinem Bericht, der die Ergebnisse der Rundenwettkämpfe ebenso wie Meisterschaften oder Freundschaftsschießen und die Stadtmeisterschaft umfasste, dass das Sportjahr 2020 für die Schützengesellschaft Münnerstadt ein recht gutes Jahr gewesen sei. Gerade im Bogenbereich und auch bei den Mannschaften seien die Mürschter Schützen zumeist ganz vorn mit dabei.

Spende von Stadt und Blank

Bürgermeister Helmut Blank (CSU) lobte die Arbeit des Vereins und insbesondere dessen Jugendarbeit - "es ist toll, dass der Verein zu aktiv ist". Dafür übergab er einen Scheck der Stadt über 100 Euro und legte aus seinem eigenen Geldbeutel noch 100 Euro drauf. Blank brachte auch das Goldene Buch der Schützengesellschaft wieder zurück, in das sich Ministerpräsident Markus Söder anlässlich seines Besuches in Münnerstadt eingetragen hatte. "Nur unsere Stadt und der Landkreis haben noch einen Eintrag bekommen" , freute sich der Bürgermeister. Schützenmeister Klaus Brückner gratulierte Helmut Blank zu der "mehr als gelungenen Auftaktveranstaltung für das Stadtjubiläum". 100-prozentig zufrieden war allerdings trotzdem nicht: "Die Möglichkeit der Begegnung mit Söder ist etwas zu kurz gekommen." Helmut Blank verwies auf die "minutiösen Zeitvorgaben". Alles sei durchgetaktet gewesen. Das Gespräch mit den Landwirten habe zehn Minuten länger als geplant gedauert, das sei nicht mehr aufzuholen gewesen.

In der Versammlung wurden auch langjährige Mitglieder ausgezeichnet. Als Eugen Albert, der für 25 Jahre geehrt wurde, an der Reihe war, gestand der Altbürgermeister: "Ich hatte immer ein offenes Ohr für die Belange der Schützen. Aber ich kann gar nicht schießen. Ich wurde bei der Bundeswehr so kuriert, dass ich nie mehr geschossen habe." Er machte nur einmal eine Ausnahme, als er mit einem Unterladergewehr schoss.

Ehrungen

50 Jahre: Otmar Stühler, Gerhard Wüst, Albert Arnold; 40 Jahre: Albert Balling, Friedel Brückner, Norbert Reiter, Martin Schmitt, Sven Thauer, Bernd Helbig; 25 Jahre: Eugen Albert; 10 Jahre: Silke Langhorst, Heinz Giegerich, Werner Hilberth.

Neuwahlen

1. Schützenmeister Klaus Brückner, Sportleiter Patrick Lumpe, Schriftführerin Daniela Planetosch. Gesellschaftsausschuss Stefan Bayerl, Stefan Fischer, Martin Halbig, Reiner Henneberger und Ernst-Karl Wettlaufer. Kassenprüfer Christoph Aberer und Martin Schmitt (alle wurden einstimmig im Amt bestätigt).

Sportliche Leistungen (Auszug)

Rundenwettkämpfe: Bogen A2 Mannschaft 3. Platz, bester Einzelschütze Adrian Bier und Zweiter in der Gesamtwertung.

Gaumeisterschaft 2020: Jugend 1. Platz Max Brückner, in der Mannschaft 2. Platz mit Bastian Brückner, Lukas Bäumker und Moritz Katzenberger.

Gaumeisterschaft 2019: 2. Platz Luftgewehr Herren Patrick Lumpe; 2. Platz Luftgewehr Herren III Roland Dömling; 1. Platz Luftgewehr Herren Ernst-Karl Wettlaufer; 2. Platz Luftgewehr Damenklasse IV Karola Schmitt; 2.Platz Luftpistole Herren I David Betzer. Schüler A Bogen Fita-Runde 2019 Blankbogen Halle: 1. Platz Paul Spiekermann. Schüler B Recurve Fita Halle: 2. Platz Alexander Weber. Schüler C Recurve Fita Halle: 2. Platz Lukas Weber. Junioren weiblich Compound Fita Halle: 2. Platz Samara Schroller. Junioren Compound Fita Halle: 1. Platz Adrian Bier, 2. Platz Moritz Fries.

Bezirksmeisterschaft 2019 2. Platz Schüler B Recurve: Alexander Weber. 1. Platz Schüler Blankbogen: Paul Spiekermann. 1. Platz Junioren Compound: Moritz Fries. Leistungsabzeichen in der Schüler-Disziplin für Max Brückner und Bastian Brückner.

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren