Münnerstadt
Historisch

Lustige Schwänke und Tänze beim Münnerstädter Lagerleben

Die Münnerstädter Heimatspieler lassen die Tradition der Hans-Spiele-Spiele aufleben. Es gibt ein Lagerleben und Einstimmung auf den zweiten Spielsonntag für das Freilichtspiel "Die Schutzfrau von Münnerstadt".
Artikel drucken Artikel einbetten
Erneut präsentieren die Münnerstädter Heimatspieler wieder die Hans-Sachs-Spiele. Die Laiendarsteller bereichern damit das Rahmenprogramm ihres Freilichtspiels "Die Schutzfrau von Münnerstadt" am ersten September-Wochenende. Von links: Andreas Trägner und Rudi Rippstein beim Testlauf im letzten Jahr. Foto: Claudia Kind
Erneut präsentieren die Münnerstädter Heimatspieler wieder die Hans-Sachs-Spiele. Die Laiendarsteller bereichern damit das Rahmenprogramm ihres Freilichtspiels "Die Schutzfrau von Münnerstadt" am ersten September-Wochenende. Von links: Andreas Trägner und Rudi Rippstein beim Testlauf im letzten Jahr. Foto: Claudia Kind

Das historische Volksschauspiel "Die Schutzfrau von Münnerstadt" erinnert seit mehr als 90 Jahren im Spätsommer an die Rettung der Stadt im Dreißigjährigen Krieg. Auch in diesem Jahr findet am zweiten Spielwochenenden (31. August / 1. September) das historische Lagerleben am Anger statt.

Die unterhaltsamen Bauernschwänke des fränkischen Meistersingers und Dichters Hans Sachs erleben Besucher am Samstag, 31. August, beim historischen Lagerleben mit viel Speis und Trank wie z. B. Linsensuppe mit Mehlklößen am Anger von Münnerstadt (Beginn ab 15 Uhr bis in den Abend hinein). Die Hans-Sachs-Aufführungen finden um circa 16, 18 und 19.30 Uhr statt.

Humorige Stücke

Gäste amüsieren sich bei humorigen Stücken mit den vielversprechenden Titeln wie "Der tote Mann" oder "Das Kälberbrüten". Die erste Spielgruppe besteht aus den Initiatoren Monika Petsch und Andreas Trägner sowie Rudi Rippstein. Die zweite Spielgruppe formiert sich aus Franz Wüst, Eugen und Anneliese Albert, Rainer Kirch und Baldur Kolb und Dorothea Hanshans.

"Wir würdigen die Gestalt von Hans Sachs als Volksheld und wohl besten Meistersingers", erläutert Andreas Trägner das Engagement. Wie in früheren Jahrzehnten stehen die Hans-Sachs-Spieler nun für Buchungen von Reisegruppen und Geburtstage zur Verfügung. Der Erlös dient dem Erhalt der Heimatspielergemeinde.

Neben den Hans-Sachs-Einlagen begeistern die Heimatspieler ihr Publikum am 31. August am Anger mit einem attraktiven Schauprogramm, wie zum Beispiel mit Schwertkämpfen der Stadtknechte und einem Barbier. Weitere Attraktion beim Lagerleben am Samstag ist der bunt-beschwingte Webertanz unter Leitung von Claudia Skuppin. Die Heimatspielerin hat für die Darbietung intensiv die Geschichte des Weberhandwerks in Münnerstadt recherchiert. Der Volkstanz erinnert mit seinen wiegenden Bewegungen an die Weberschiffchen bei der Stoffherstellung. Der Eintritt zum Lagerleben mit Angeboten von Speis' und Trank ist frei.

Zweiter Spielsonntag

Am zweiten Spielsonntag, 1. September, wird um 13 Uhr wieder die Feldkasse vom Rathaus unter anderem in Begleitung der Tanzmädchen mit Tanz und Gesang geholt. Um 13.45 Uhr formiert sich der Festzug durch die Straßen Münnerstadts, und um 14.30 Uhr beginnt das Heimatspiel "Die Schutzfrau von Münnerstadt" am Anger vor dem Heimatspielhaus. Rund um die Aufführung finden am Sonntag ein verkaufsoffener Sonntag, Schutzengelfest mit Markt, Trödelmarkt und das Kleintierzüchterfest mit Bewirtung im Innenhof des Deutschordensschlosses statt. Um 16 Uhr besteht die Möglichkeit zum Stadtspaziergang "Münnerstadt und sein Heimatspiel", und um 20 Uhr beschließt der Nachtwächter mit einem Stadtrundgang das bunte Treiben.

Weitere Informationen gibt es bei Claudia Kind, Tel. 09733/3330, info@heimatspiel-muennerstadt.de und www.heimatspiel-muennerstadt.de.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren