Münnerstadt
Ferienprogramm

Luftzufuhr für den "Ambo Man"

Einen aktionsreichen Tag im Schwimmbad organisierten Bürgerbad-Verein und Wasserwacht gemeinsam für rund 40 Kinder.
Artikel drucken Artikel einbetten
Mit dem "Ambu Man", einer Übungspuppe, demonstrierte der technische Leiter der Wasserwacht Maßbach, Peter Gräf, die Mund-zu-Mund-Beatmung und die Herz-Lungen-Beatmung und ließ die Kinder auch selbst an der Puppe üben. Foto: Dieter Britz
Mit dem "Ambu Man", einer Übungspuppe, demonstrierte der technische Leiter der Wasserwacht Maßbach, Peter Gräf, die Mund-zu-Mund-Beatmung und die Herz-Lungen-Beatmung und ließ die Kinder auch selbst an der Puppe üben. Foto: Dieter Britz
+5 Bilder
Ertrinkende Menschen aus einem Fluss, See oder auch nur Badebecken zu retten, ist eine schwierige und zuweilen sogar lebensgefährliche Angelegenheit und will gelernt sein. Die Mitglieder der Wasserwacht wissen das natürlich ganz genau, und knapp 40 Kinder haben nun zumindest einen ersten Eindruck davon. 20 Mädchen und Buben aus Münnerstadt und fast ebenso viele aus der Marktgemeinde Maßbach waren zur gemeinsamen Kinderferienaktion des Münnerstädter Bürgerbad-Vereins und der Maßbacher Wasserwacht ins Maßbacher Freibad gekommen.
Dort hatten sie nicht nur Gelegenheit, einfach zu schwimmen und im 23 Grad warmen Wasser zu plantschen, sie wurden auch regelrecht gefordert. An vier Stationen, die sie alle nacheinander absolvieren mussten, warteten unterschiedliche Aufgaben auf sie.
"Wir wollen mit dieser Aktion auch zeigen, dass bei Kindern und Eltern das Interesse an einem Bad weiter groß ist", sagt Wolfgang Blümlein, der Vorsitzende des Münnerstädter Bürgerbad-Vereins, der die Ferienaktion im Maßbacher Freibad zum zweiten Mal in Zusammenarbeit mit der Wasserwacht des Nachbarortes organisiert.
Der Verein hat extra einen Bus gechartert, der die Kinder nach Maßbach brachte. Die Eltern zahlten für die Teilnahme ihrer Sprößlinge am Ferienprogramm drei Euro, einschließlich der Busfahrt. Dass den Kindern, ob aus Münnerstadt oder aus Maßbach, der Nachmittag im Freibad viel Spaß gemacht hat, zeigte die Begeisterung, mit der alle bei der Sache waren.
"Wir wollen den Kindern zeigen, wie die Rettungsmittel funktionieren und sie auch selbst einmal damit hantieren lassen", erklärt der Maßbacher Wasserwachtler, Uwe Kretzschmar, der mit seiner Mannschaft einen großen Teil des Programms gestaltete. Schon das Retten mit den in jedem Frei- oder Hallenbad vorhandenen Rettungsstangen oder einem Rettungsball ist gar nicht so einfach, wie es aussieht. Der Rettungsball muss treffsicher dorthin geschleudert bzw. geworfen werden, wo sich der oder die in Lebensgefahr befindliche Person befindet - keine ganz einfache Sache, wie die Übungen zeigten. "Mit den Rettungsstangen und -bällen rettet man Leute, die in Panik geraten sind, ohne dass die Helfer gefährdet werden", erklärte Kretzschmar.
Eine der Stationen erforderte etwas Mut von den Kindern, denn sie sollten auf den Grund des Schwimmbades tauchen. Dort lag ein größerer Reifen, an dem mittels Karabinerhaken kleine Holzklötze befestigt waren. Die Kinder, die mit Taucher- oder zumindest Schwimmbrillen ausgerüstet waren, sollten die Holzklötze von dem Reifen lösen und nach oben bringen und so lernen, auch unter Wasser etwas zu tun.


Luft für den "Ambu Man"

Was ist zu tun, wenn tatsächlich mal jemand bewusstlos aus dem Wasser gezogen wird? Dann helfen, bis Rettungswagen und Notarzt kommen, nur noch Mund-zu-Mund-Beatmung und Herz-Lungen-Wiederbelebung. Auch das lässt sich trainieren. Dazu hat die Wasserwacht Maßbach ihren "Ambu Man", eine Übungspuppe. Der technische Leiter Peter Gräf erklärte mit Hilfe der Puppe bis ins Detail, wie man eine Mund-zu-Mund-Beatmung und eine Herz-Lungen-Wiederbelebung durchführt. Die Kinder durften auch selbst Hand anlegen und den "Ambu Man" wiederbeleben. "Es war ziemlich anstrengend für mich, aber ich habe viel gelernt und es hat Spaß gemacht", meinte ein Junge aus Münnerstadt. Er bekam wie alle übrigen Teilnehmer zum Schluss als Belohnung ein Eis.


Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren