Münnerstadt
Bilanz

Kulturehrenbrief für die Heimatspielgemeinde

2017 war eines der guten Jahre für die Heimatspielgemeinde.
Artikel drucken Artikel einbetten
Zum Abschluss der Heimatspielsaison 2017 entstand ein Gruppenfoto mit allen Teilnehmern am Spiel. Christine Schikora
Zum Abschluss der Heimatspielsaison 2017 entstand ein Gruppenfoto mit allen Teilnehmern am Spiel. Christine Schikora
Über 1000 Besucher sahen in diesem Jahr die drei Aufführungen der "Schutzfrau von Münnerstadt". Pro Spiel wirkten bis zu 230 Akteure mit. Eckert ist zufrieden mit dem Ablauf der drei Heimatspieltage und mit dem Engagement der Heimatspieler. Auch Auf- und Abbau sowie der Festbetrieb hätten dank der Helfer gut geklappt.
Gefreut hat Bruno Eckert die Ankündigung von Landrat Thomas Bold, dass der Verein den Kulturehrenbrief des Landkreises erhalten wird.
Mit der gelungenen Saison 2017 ist der finanzielle Grundstein für die Saison 2018 gelegt. Die ersten Vorbereitungen - Informationen für Reiseveranstalter beispielsweise - hat es bereits gegeben, so Bruno Eckert.
Im Hinblick auf die kommende Spielsaison gibt es von Seiten Bürgermeister Helmut Blanks mittlerweile Überlegungen, ob sich die Stadt stärker beim Heimatspiel einbringen könnte. Er würde gerne diskutieren lassen, ob der Stadtrat künftig ein geborenes Mitglied im Verein ist und so einen Vertreter zu Sitzungen entsenden kann. Blank hält das für sinnvoll. Es gehe um Absprachen, die leichter zu treffen sind, beispielsweise bei der Mithilfe des Bautrupps. Wenn die Stadt mit im Boot ist, könne die Last auf mehrere Schultern verteilt werden, findet Blank.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren