Laden...
Maria Bildhausen
Benefiz-Veranstaltung

Golfende Pink-Ladies in Maria Bildhausen machen auf Brustkrebs aufmerksam

Der Pink Ribbon-Damentag beim Golfclub Maria Bildhausen sensibilisierte für die Krankheit Brustkrebs. 20 Damen unterstützten die Aktion.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die besten Golferinnen beim Pink Ribbon Damentag (von links):  Andrea Wehner, Scarlett-Rose Ziegler, Karin Geßner, Maja Hartung, Elfriede Nolte und Christine Schneiderbanger Foto: Anton Then
Die besten Golferinnen beim Pink Ribbon Damentag (von links): Andrea Wehner, Scarlett-Rose Ziegler, Karin Geßner, Maja Hartung, Elfriede Nolte und Christine Schneiderbanger Foto: Anton Then

Pink war die dominierende Farbe bei den T-Shirts und den Schleifchen, dem weltweiten Zeichen für mehr Brustkrebs-Aufmerksamkeit und Solidarität mit an Brustkrebs erkrankten Frauen, beim "Pink Ribbon Deutschland Damentag" auf der Anlage des Golfclubs Maria Bildhausen.

20 Damen, darunter drei Jugendliche, solidarisierten sich mit der Aktion und schwangen dafür die Golfschläger. "Ich spiele mit, um die Sache zu unterstützen, und weil es sich um eine Benefiz-Veranstaltung handelt. Das Turnier hat einen gesellschaftlichen Aspekt mit sportlichem Ehrgeiz", sagte Andrea Wehner. Obwohl die meisten Golferinnen im spätjugendlichen Alter seien, werde sehr zügig gespielt. "Bei idealem Wetter macht das Golfen besonderen Spaß", so Wehner.

Ladies-Captain Elfriede Nolte freute sich bei der Siegerehrung über die gute Teilnehmerzahl und vor allem "über die drei Mädels, die sehr erfolgreich mitgespielt haben". Gleichzeitig wies sie auf die Bedeutung der Krebsvorsorge hin.

Wieder teilnehmen

Karin Geßner spielte erstmals bei einem solchen Turnier mit und fand die pinkfarbenen Schleifchen besonders lustig. "Ein solches Projekt möchte ich natürlich auch schon als Jugendliche unterstützen", sagte die 17-Jährige, die beim nächsten Mal auf alle Fälle wieder teilnehmen wird. "Ich habe mich vor allem über das traumhafte Wetter, den schönen Platz und mein gutes Spiel gefreut", sagte sie. Dank ihres sehr guten Spiels, Scarlett-Rose Ziegler spielte von den 18 Löchern 15 mal Par, waren die drei Girls besonders erfolgreich und konnten ihre Handicaps merklich verbessern. Andrea Wehner gewann beide Sonderwertungen.

Früh Brustkrebs erkennen

Die Pink Ribbon Damentag-Serie, an der sich 2019 deutschlandweit über 100 Golfclubs mit mehr als 3000 Spielerinnen beteiligten, besteht seit 2014. Das jährliche Projekt ist eine Zusammenarbeit der Golfclubs mit der gemeinnützigen Kampagne Pink Ribbon Deutschland und soll insbesondere auf die Chancen der frühen Erkennung der Krankheit aufmerksam machen. Seit den 1990er Jahren wird die pinkfarbene Schleife "Pink Ribbon" weltweit als Symbol für das Engagement gegen Brustkrebs eingesetzt, nachdem die US-Amerikanerin Charlotte Haley erfolgreich Ansteckschleifchen angefertigt hatte, um auf die aus ihrer Sicht seinerzeit nicht zielführende Mittelverwendung des National Cancer Institute aufmerksam zu machen.

Öffentliche Wahrnehmung gesteigert

Durch die Kampagnen und Projekte wird einerseits die öffentliche Wahrnehmung gesteigert, andererseits kann jeder direkt mitmachen. Regelmäßige Bewegung trägt nachweislich zur Verringerung des Krebsrisikos (bei Brustkrebs zwischen 20 und 30 Prozent) bei. Mit dem Golfturnier erfüllten die Pink-Ladies des GC Maria Bildhausen beide Aspekte.

Ergebnisse

Brutto-Wertung nach Stableford über 18 Löcher: 1. Scarlett-Rose Ziegler 33 Punkte; 2. Karin Geßner 26.

Netto-Wertung über 18 Löcher: 1. Maja Hartung 49 Punkte; 2. Karin Geßner 47.

Netto-Wertung über 9 Löcher: 1. Elfriede Nolte 18 Punkte; 2. Christine Schneiderbanger 17.

Nearest-to-the-Pin: Andrea Wehner 13,0 Meter.

Longest Drive: Andrea Wehner 160 Meter.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren