Wermerichshausen
Neuwahlen

Führungsspitze hat sich verjüngt

Bei der Hauptversammlung wurde unter anderem Adolf Ziegler geehrt. Er ist seit 75 Jahren Mitglied bei der Freiwilligen Feuerwehr.
Artikel drucken Artikel einbetten
Bei der Hauptversammlung der Freiwillligen Feuerwehr Wermerichshausen wurde (von links) Thomas Behr (40 Jahre Mitglied im Feuerwehrverein) und Adolf Ziegler (75 Jahre) geehrt. Kreisbrandmeister Andreas Klopf und Bürgermeister Helmut Blank freuen sich über die neu gewählte Führung mit Kommandant Marcel Kleinhenz, Vereinsvorsitzender Stefan Geutner und dem stellvertretenden Kommandant en Waldemar Röder.  Foto: Dieter Britz
Bei der Hauptversammlung der Freiwillligen Feuerwehr Wermerichshausen wurde (von links) Thomas Behr (40 Jahre Mitglied im Feuerwehrverein) und Adolf Ziegler (75 Jahre) geehrt. Kreisbrandmeister Andreas Klopf und Bürgermeister Helmut Blank freuen sich über die neu gewählte Führung mit Kommandant Marcel Kleinhenz, Vereinsvorsitzender Stefan Geutner und dem stellvertretenden Kommandant en Waldemar Röder. Foto: Dieter Britz

Die Freiwillige Feuerwehr des Stadtteils hat eine komplett neue Führung. In einer Versammlung im Kameradschaftsraum der Wehr wurden der Kommandant und der Vorsitzende des Feuerwehrvereins neu gewählt, da die bisherigen Amtsinhaber nicht mehr antraten. Michael Weigand, der Vorsitzende des Feuerwehrvereins, zählte in seinem Bericht unter anderem die Organisation des Sommerfestes auf. Kommandant Werner Weber berichtete, dass die 24 Aktiven fleißig geprobt haben. Sie mussten unter anderem auch zu einem Garagenbrand in der Kernstadt ausrücken. Mehrere Feuerwehrleute absolvierten erfolgreich die Truppmann-Ausbildung.

Im Mittelpunkt des Abends standen die Neuwahlen. Sie wurden von Bürgermeister Helmut Blank, assistiert von Ortssprecherin Ulla Müller und Kreisbrandmeister Andreas Klopf, geleitet.

Der bisherige Kommandant Werner Weber kandidierte aus Altersgründen nicht mehr. Er bekleidete dieses Amt zwölf Jahre, zuvor war er zwölf Jahre stellvertretender Kommandant gewesen. Zu seinem Nachfolger wählten die 19 anwesenden aktiven Wehrmänner in geheimer Wahl Marcel Kleinhenz. Sein Stellvertreter wurde Waldemar Röder. Die Amtszeit beträgt jeweils sechs Jahre. Der Gemeinderat muss die Wahl noch bestätigen. Auch die meisten Mitglieder des Vorstandes des Feuerwehrvereins sind neu im Amt: Vorsitzender wurde für die nächsten sechs Jahre Stefan Geutner, Stellvertreter Marco Kehl, Kassier Björn Morber, Schriftführer Daniel Markert, Vertrauensmänner sind Jan Röder, Michael Weigand und Mario Schlott.

Bürgermeister Helmut Blank freute sich über die "deutliche Verjüngung der Feuerwehrführung" und darüber, dass in letzter Zeit vermehrt junge Leute zur Feuerwehr kamen. Das sei wichtig für das Dorf. Er betonte "ich habe konsequent den Trend zur Stärkung der Ortsteil-Feuerwehren verfolgt". Ortssprecherin Ulla Müller fügt hinzu "ich finde es super, dass junge Leute sich hier engagieren. Die Arbeit der Freiwilligen Feuerwehr ist unbezahlbar".

Seit 75 Jahren bei der Feuerwehr

Eine ganz besondere Ehrung wurde Adolf Ziegler zuteil: Er ist 75 Jahre Mitglied im Feuerwehrverein, dafür bekam er einen Geschenkkorb. Der 91-jährige trat im Alter von 16 Jahren in die Feuerwehr der damals noch selbstständigen Gemeinde Wermerichshausen ein. "Wir sind stolz auf Dich" , betonte der bisherige Vorsitzende des Feuerwehrvereins, Michael Weigand. "Das ist einmalig im Landkreis", ergänzte Helmut Blank und Kreisbrandmeister Andreas Klopf sagte, "Respekt, das kommt nicht oft vor". Für 40 Jahre Mitgliedschaft im Feuerwehrverein wurden Michael Bauer und Thomas Behr geehrt.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren