Laden...
Münnerstadt
Literatur

Freude am Spiel mit den Worten

Die Münnerstädter Autorin Franka Frieß hat in einem Buch Geschichten, Gedichte und Zungenbrecher veröffentlicht, die alle aus ihrer Feder stammen. "Mein kleines Buch" soll vor allem Kinder ansprechen, aber eben nicht nur.
Artikel drucken Artikel einbetten

Franka Frieß rappt - zumindest in einem Gedicht, das in ihrem neuen Buchband "Mein kleines Buch" veröffentlicht ist. "Rappen könnt ich den ganzen Tag", heißt es darin. Franka Frieß will die Leselust bei Kindern wecken. Kinder sollen Spaß an Worten, an Reimen und an Sprache allgemein finden. Sie hofft, dass Kinder mit diesen Geschichten, Gedichten und Zungenbrechern einen Zugang zur Sprache und zum geschriebenen Wort finden.
Doch nicht nur für Schulkinder im Grundschulalter ist das Büchlein gedacht. Franka Frieß hofft, dass sie alle diejenigen ansprechen kann, die Spaß haben an phantasievollen Geschichten und der Sprache der Poesie.
"Mein kleines Buch" ist eine Sammlung von Texten, die Franka Frieß seit 2007 geschrieben hat. Einzelne Geschichten oder Gedichte wurden bereits in Zeitschriften veröffentlicht. Andere sind jetzt das erste Mal zu lesen.

Die Geschichten im Buch entstammen teilweise aus der Phantasie der Autorin, teils sind sie tatsächlich passiert. Die Gedichte hat sie zu bestimmten Anlässen verfasst, wie beispielsweise die Verse zum Nikolaus oder Dreikönigstag. "Das Trostmännchen" ist speziell für Kinder in der Schule, erzählt Franka Frieß. Phantasievolle Bilder ergänzen die Texte.
Die Münnerstädterin liebt die Spielerei mit Wörtern. Deshalb finden sich in dem Buch auch Zungenbrecher. "Die sollten nicht verloren gehen", sagt sie. Überhaupt ist es ihr wichtig, in dem Buch die Vielfalt der Sprache aufzuzeigen.

Neue Wege
Bei der Veröffentlichung ist Franka Frieß erstmals einen neuen Weg gegangen. Ihr Frankenkrimi "Der Tag des Thomas Becket" ist 2012 in einem klassischen Verlag erschienen. "Mein kleines Buch" hat sie über "Books on Demand" auflegen lassen.

Sie war ihr eigener Gestalter und Lektor. Eine feste Auflage für das Buch gibt es nicht. "Books on Demand" - auf Deutsch "Bücher auf Abruf", druckt "Mein kleines Buch" jeweils auf Bestellung. Dank der Internet-Technik ist das heute möglich. Wie ein klassisches Buch ist es über den Buchhandel zu beziehen und hat eine ISBN-Nummer.
"Ich bin begeistert", sagt sie. Sie musste sich zwar in die Technik einarbeiten, hatte aber über eine Hotline immer Unterstützung. Gefallen hat ihr, dass sie dadurch sehr viele Gestaltungs freiheiten hat. Und mit dem Ergebnis ist sie sehr zufrieden. Seit 23. März ist "Mein kleines Buch" von Franka Frieß im Programm des "Books on Demand"-Verlages.


Im Sommer plant die Autorin - Franka Frieß ist ihr Künstlername - eine Lesung im Rahmen des Münnerstädter Ferienprogrammes.

In Münnerstadt liegt das Buch bei Kultourismus und bei Papier Stock aus und kann auch über das Tintenfässchen bestellt werden.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren