Münnerstadt
Adventszeitkunstausstellung

Elf Künstler stellen aus

Diesmal hat Künstlerin Mia Hochrein kein leerstehendes Gebäude gefunden und deshalb im eigenen Atelier Hochrein & Merz ausgestellt.
Artikel drucken Artikel einbetten
einige der ausstellenden Künstler sind (von links) Christine Schikora, Mary Dunn, Mia Hochrein, Rainer Mößner, Bärbel Fürst und Thomas Seuberling.  Foto: Hartmut Hessel
einige der ausstellenden Künstler sind (von links) Christine Schikora, Mary Dunn, Mia Hochrein, Rainer Mößner, Bärbel Fürst und Thomas Seuberling. Foto: Hartmut Hessel

Daheim angekommen, weil "andere Leerstände diesmal nicht zur Verfügung standen", sagt Mia Hochrein Künstlerin und Netzwerkerin zu der Tatsache, dass die Adventszeitkunstausstellung diesmal im Atelier Hochrein & Merz (Gymnasiumstraße, am Stenayer Platz)zu sehen ist.

Insgesamt haben sich wieder elf Künstler aus Münnerstadt und der näheren Umgebung zusammengefunden, um ihr künstlerisches Schaffen zu präsentieren. Das können sie sehr gut in den kurzfristig erweiterten Galerieräumen, die von der Eigentümerfamilie Klöffel für die Adventsausstellung spontan zur Verfügung gestellt wurden. So hatten die zahlreich erschienenen Vernissage-Gäste ausreichend Raum die Arbeiten zu begutachten.

Neben den Galerieeignern Mia Hochrein und Regine Merz, die Objektkunst und Malerei zeigen, ist die Neubürgerin Mary Dunn mit Skulpturen, der Wermerichshäuser Maler Georg Seifried, Christine und Oliver Schikora mit Fotografien, insbesondere dem "Mürschter Alphabet" vertreten. Jochen Bier zeigt Holzobjekte und Bärbel Fürst Monotypien. Natürlich ist auch der Chef der "else" Häkelakademie, Rainer Mößner mit Wolle-Objekten dabei und Thomas Seuberling, dessen Prints bereits in der Vergangenheit eine gewisse Berühmtheit erlangt haben. Erst später im Dezember wird der Schmuckkünstler Christian Back mit seinen filigranen Arbeiten zum Galeriekollektiv stoßen. Die ausgestellten Arbeiten werden immer wieder gewechselt, so dass mit einem einmaligen Besuch die Schau nicht umfassend betrachtet werden kann.

Traditionell findet am 8. Dezember die Midissage mit dem "Morpheas Projekt" statt und am 24. Dezember kann man seine Weihnachtsgeschenke von 10 bis 13 Uhr in der Galerie einpacken lassen. Geöffnet ist die Kunstschau Freitag und Samstag von 10 bis 18 Uhr und Sonntag von 14 bis 17 Uhr.

Mia Hochrein verwies auf die Kulturpartnerschaft 2020 mit der Gemeinde Freistadt/Oberösterreich. Dort war man schon zur Kontaktaufnahme zu Besuch, denn Freistadt feiert sein 800 Jahre -Ortsjubiläum und in Münnerstadt ist das "else!" Kunstprojekt des Altstadtvereins in die 1250 Jahrfeier eingebunden.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren