Münnerstadt
Sommerkonzert

Ein emotionaler Abend - nicht nur für die Abiturienten

Einmal mehr zeigten sich dabei viele musikalische Talente.
Artikel drucken Artikel einbetten
Das Schulorchester unter der Leitung von Barbara Lukat machte beim Sommerkonzert des Johann-Philipp-von-Schönborn-Gymnasiums den Anfang.  Foto: Tanja Sobisch
Das Schulorchester unter der Leitung von Barbara Lukat machte beim Sommerkonzert des Johann-Philipp-von-Schönborn-Gymnasiums den Anfang. Foto: Tanja Sobisch

Das Sommerkonzert des Johann-Philipp-von-Schönborn-Gymnasiums war sowohl für Joachim Schwigon als Schulleiter, als auch für viele Abiturienten das letzte Konzert und somit auch ein sehr emotionaler Abend.

Den Anfang machte das Schulorchester des Gymnasiums unter der Leitung von Barbara Lukat mit "Only Time" und "What a Wonderful World". Später folgten die Stücke "The Hanging Tree" und "All of me". Im Mittelpunkt des Abends standen besonders die drei Abiturienten Mercedes Dörr, Hanna Schäfer und Jonathan Schlereth, die mit ihren gesanglichen und instrumentalen Talenten das Publikum während des gesamten Abends verzauberten.

Ein weiteres Highlight des Konzerts war der M-Unterstufenchor, der mit interessanten klanglichen Effekten und starken Botschaften zum Nachdenken anregte. Auch für das leibliche Wohl war bestens gesorgt, denn die Q11 verkaufte in der Pause zahlreiche Speisen und Getränke.

Ausdrucksstarke Stimme

Für eine Überraschung sorgte Tim Rummel, der eine Premiere mit seiner ausdrucksstarken Stimme an seinem letzten Konzert am Gymnasium mit sehr überzeugenden Darstellungen der Lieder "Pray" von Sam Smith und "Shotgun" von George Ezra bestritt. Den Abschluss des Konzertes bildete der Oberstufenchor mit dem Song "A Million Dreams" und einem Medley aus "Mamma Mia" mit Claudia Dunkelberg als Chorleitung und Franziska Hemmert am Klavier. Besonders die Abiturienten sangen unter Tränen ihrem Abschied aus dem Schulleben am Schönborn-Gymnasium entgegen und übertrugen diese Stimmung auf das gesamte Publikum.

Abschließend betonte Joachim Schwigon, dass ein solcher Abschied keiner für immer sei, denn, wie auch in diesem Jahr, kehren viele ehemalige Schüler an die Schule zurück, um den Chor und das Orchester während des Konzertes tatkräftig zu unterstützen. Sein letzter Dank galt den zahlreichen Lehrkräften, die die Fachschaft tatkräftig unterstützen.

Wie stark der musikalische Abend die anwesenden Eltern und Gäste berührt hat, zeigte sich am Beifall, der kein Ende nehmen wollte. Ramona Kleinhenz/Friederike Dömling

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren