Rannungen

Damit auf die Rannunger Kids auch weiter im Notfall Verlass ist

Einen nicht ganz alltäglichen Einblick in die Hintergründe zur Koordination von Einsätzen im Notfall bekamen die zehn Kinder, die sich am Ferienprogramm der Feuerwehr Rannungen beteiligten.
Artikel drucken Artikel einbetten
Beim Ferienprogramm Freiwilligen Feuerwehr Rannungen besuchten die Kinder die Kollegen der Integrierten Leitstelle Schweinfurt. Foto: Andreas Wartha
Beim Ferienprogramm Freiwilligen Feuerwehr Rannungen besuchten die Kinder die Kollegen der Integrierten Leitstelle Schweinfurt. Foto: Andreas Wartha
+1 Bild

Wer geht ans Telefon, wenn man die 112 wählt? Wie wird sichergestellt, dass alle wichtigen Informationen sauber erfasst und weitergeleitet werden? Welche Feuerwehren und Rettungswachen werden im Notfall alarmiert? - Auf all diese Fragen hatten die Kollegen der Integrierten Leitstelle Schweinfurt die passende Antwort.

Aufmerksamer zuhören

Auch für die Eltern und alle anderen Erwachsenen war folgendes interessant: Im Notfall ist auf Kids meist sogar besser Verlass als auf erwachsene Anrufer. Ursächlich dafür ist die Tatsache, dass Kinder deutlich besser auf die Fragen eingehen als Erwachsene, da sie es gewohnt sind, auf Fragen zu antworten und daher aufmerksamer zuhören.

Jede Menge Spielspaß

Im Anschluss ging das Programm bei sonnigen Temperaturen im Feuerwehrhof weiter, wo jede Menge Spielspaß für die Kids geboten war. Ganz klar, dass so viel Programm am Ende des Tages hungrig macht, so dass die Bratwurst zum Abschluss bestens bei den Kids ankam.

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren