Maria Bildhausen
Baumaßnahme

Wasserleitung wird komplett neu verlegt

Intensive Bautätigkeit herrscht derzeit zwischen Maria Bildhausen und dem Rindhof.
Artikel drucken Artikel einbetten
Eine neue Wasserleitung wird derzeit durch die Firma Weigand-Bau verlegt. Das Schild "Rindhof" gibt die Richtung an, in die das Wasser durch die neue Leitung laufen soll. Foto: Anton Then
Eine neue Wasserleitung wird derzeit durch die Firma Weigand-Bau verlegt. Das Schild "Rindhof" gibt die Richtung an, in die das Wasser durch die neue Leitung laufen soll. Foto: Anton Then
Rege Bautätigkeit herrscht derzeit zwischen Maria Bildhausen und dem Rindhof. Der Grund dafür ist die komplette Neuverlegung der Wasserleitung. "Die alte Leitung, die der St. Josefskongregation gehörte, ist ständig kaputt, und außerdem haben wir einen hohen Wasserverlust", sagt Rudolf Weigand, der zusammen mit seinem Sohn Marco seit einigen Monaten neuer Eigentümer des Rindhofs ist. Deshalb musste er rasch handeln.


Wasser aus Fridritt

Nun wird die Wasserleitung durch die eigene Firma von Maria Bildhausen zum Rindhof neu trassiert. "Damit habe ich eine separate Wasserversorgung und bin über einen neuen Zählerschacht völlig unabhängig", sagt Weigand.
Das Wasser kommt vom Hochbehälter bei Fridritt. Nach Verlegung der Hauptleitung werden alle Gebäude am Rindhof neu angeschlossen. Gleichzeitig bekommt der Rindhof auch das schnellere Internet. Bereits im Vorjahr wurde eine Leitung von Großwenkheim nach Rheinfeldshof verlegt. Jetzt werden Maria Bildhausen und der Rindhof angeschlossen. Die neue Wasserleitung ist eine erste größere Baumaßnahme am Rindhof. Weitere sollen baldmöglichst folgen. "Ich warte noch auf grünes Licht vom Landkreis Bad Kissingen für den Umbau des Funktionshauses", sagt Rudolf Weigand. Gemeint ist damit das Gebäude, in dem das Restaurant und das Büro des Golfclubs untergebracht sind. Die Baugenehmigung von Seiten der Stadt Münnerstadt liege bereits vor. Bei dieser Maßnahme soll das Restaurant durch einen Anbau in westlicher Richtung, wo derzeit die große Terrasse ist, um 48 Plätze erweitert werden. Die Terrasse wird deswegen aber nicht wegfallen. Dafür ist noch genügend Platz vorhanden.


Neue Sanitärräume

Im Obergeschoss des Gebäudes werden neue Sanitärräume für etwa 60 Frauen und Männer mit Duschen, Umkleiden und Toiletten entstehen. Erneuert werden soll auch die Heizungsanlage im Funktionsgebäude, und ein eigener Empfangsbereich soll geschaffen werden. Rudolf Weigand wartet deshalb sehnsüchtig auf das Placet der Kreisverwaltung, da er die Vorhaben bis zum Beginn der Golfsaison im Frühjahr 2017 abgeschlossen haben möchte.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren