Laden...
Maßbach
Energie

Rotorblätter werden gewechselt

Zu den fünf Windrädern gesellte sich in den vergangenen Tagen auch ein ebenso hoher Baukran. Grund ist ein Austausch der Flügel.
Artikel drucken Artikel einbetten
Ein großer Kran ist für die Montage der Rotorblätter aufgebaut worden. Fotos: Daniel Wiener
Ein großer Kran ist für die Montage der Rotorblätter aufgebaut worden. Fotos: Daniel Wiener
+4 Bilder
Aufmerksame Beobachter hatten es schon längere Zeit bemerkt: Die fünf Windräder bei Maßbach drehten sich nur sehr langsam oder auch bei spürbarem Wind gar nicht. Inzwischen hat sich ein überlanger Baukran auf den Weg zu den Windrädern gemacht.
Für die gesamte Maßbacher Durchfahrtsstraße galt deshalb schon seit 11. Juli über Nacht absolutes Halteverbot, um dem mächtigen Fahrzeug den Weg nicht zu versperren. An der Abzweigung bei der Rewe wurde zusätzliches Material aufgeschüttet, um den erforderlichen Wendekreis zum Abbiegen zu ermöglichen. Die auf freiem Feld eigens für den Bau der Windräder geschaffenen Zufahrtswege waren noch nicht wieder renaturiert worden, sodass die Anfahrt in diesem Bereich unproblematisch war. Auftraggeber der Arbeiten ist die Firma Green City Energy mit Sitz in München. Sie hatte den Windpark im August 2014 in Betrieb genommen.


Austausch bis Anfang September

Für den im Urlaub weilenden Green-City-Pressesprecher Martin Betzold antwortete dessen Vertreterin Laura Rottensteiner auf Anfrage. Bei den Arbeiten handelt es sich ihren Ausführungen zur Folge um den Austausch schadhafter Rotorblätter durch die Firma Nordex. Aufgrund der schadhaften Rotorblätter seien vier von fünf Anlagen seit August 2015 leistungsreduziert gelaufen, haben aber weiterhin produziert. Sofern es die Witterungsbedingungen zulassen, wird der Austausch der schadhaften Blätter laut Plan in der ersten Septemberwoche abgeschlossen sein. Ob der Austausch der Rotorblätter auch im Zusammenhang mit den von einem unabhängigen Schallmessinstitut festgestellten überhöhten Immissionswerten steht, wollte sie weder bestätigen noch dementieren.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren