Windheim
Literatur

Roman kommt gut an

Gerti Martin-Schnapp ist mit der Resonanz auf ihr Erstlingswerk zufrieden. Der zweite Roman ist schon in Arbeit.
Artikel drucken Artikel einbetten
Lektüre: Gerti Martin-Schnapp liest in dem von ihr geschriebenen Roman "Das Leben ist wunderbar". Foto: Erhard Beudert
Lektüre: Gerti Martin-Schnapp liest in dem von ihr geschriebenen Roman "Das Leben ist wunderbar". Foto: Erhard Beudert
Gerti Martin- Schnapp hat ihren ersten Roman geschrieben. Dieser sei bereits auf positive Resonanz gestoßen, zieht die Windheimerin ein erstes Resümee, nachdem das Buch seit Herbst im Handel ist. "Das Leben ist wunderbar", heißt es und erzählt das Leben einer Frau, verwoben in ihre Familiengeschichte. Das Buch solle Mut machen, meint die Autorin. Und die Resonanz nach den ersten Monaten macht Gerti Martin-Schnapp auch Mut. Deshalb schreibt sie schon an ihrem nächsten Buch.
Erstaunlich ist, dass Gerti Martin-Schnapp zwischen all ihren Aufgaben überhaupt Zeit findet, sich dem Schreiben zu widmen. Denn Schriftstellerin ist sie nur im Nebenberuf. Eigentlich ist Gerti Martin-Schnapp ja Managerin zweier Altenheime, in Windheim und in Euerdorf. Sie stehe halt morgens zeitig auf oder gehe nachts spät ins Bett, wenn die richtige Idee kommt, erklärt sie auf die Frage, woher sie die Zeit zum Schreiben nehme. "Wenn ich eine Idee habe, muss ich gleich schreiben", erzählt sie. Insgesamt zwei Jahre hat sie an dem Roman geschrieben. Beim nächsten soll es schneller gehen, hofft sie.

Nicht autobiographisch

In ihren Roman "Das Leben ist wunderbar" flossen Erlebnisse und Dinge ein, die Gerti Martin-Schnapp im Laufe der Jahre gemacht hat. Autobiographisch sei der Roman aber nicht, betont sie. Durch ihren Beruf als Altenpflegerin und Heimleiterin ist Gerti Martin-Schnapp immer sehr nahe an den Menschen und kennt die Überraschungen, Freuden, aber auch die Schicksale, die das Leben bereit hält.
Gerti Martin-Schnapp ist bereits seit 1985 eine passionierte Schreiberin von Gedichten, Erzählungen und Kurzgeschichten. Ihren ersten Roman hat sie bei der Buchmesse in Frankfurt/Main 2013 vorgestellt. Jetzt hofft sie, dass sie ihren Roman auch auf der Leipziger Buchmesse im März eventuell sogar bei einer Lesung vorstellen kann. Das im MEDU-Verlag (Dreieich bei Frankfurt) erschienene Buch (ISBN 978-3-941955-81-3) ist auch im "Haus der Familie" in Euerdorf und Windheim erhältlich und ist in der Deutschen Nationalbibliografie verzeichnet. Die Autorin wurde 1947 in Baden-Württemberg geboren, war von 1980 bis 1987 Heimleiterin im Altenheim "Juliusspital" in Münnerstadt, ehe sie mit ihrem Mann den lange gehegten Traum vom einem "Haus der Familie" in Windheim/Münnerstadt verwirklichte, dem zehn Jahre später ein Haus in Euerdorf folgte.
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren