Münnerstadt
Stadtarchiv

Plakatsammlung mit 3500 Titeln ist archiviert

Stadtarchivar Klaus Dieter Guhling blickt auf ein ereignisreiches Jahr zurück.
Artikel drucken Artikel einbetten
Klaus Dieter Guhling in seinem Stadtarchiv. Foto: Archiv/Thomas Malz
Klaus Dieter Guhling in seinem Stadtarchiv. Foto: Archiv/Thomas Malz
Als besonderen Höhepunkt sieht Stadtarchivar Klaus Dieter Guhling die ihm zuteilgewordene Verleihung der Stadtmedaille in Gold im letzten Jahr. Und er zieht seine Schlüsse daraus: "Der Festakt dazu am 30. Oktober war auch für das Archiv und alle Mitarbeiter ein Tag der öffentlichen Aufmerksamkeit und positiver Beachtung und damit eine Ermutigung, den eingeschlagenen Weg energisch fortzusetzen." So fasst er es in seinem Jahresbericht zusammen.


Neue Wege beschritten

Von sanften Weiterungen der Sammlungen von Hintergrundarbeiten und Dienstleistungen sei das letzte Jahr geprägt gewesen. Roman Jonas habe im letzten Jahr das umfangreiche Projekt der Ordnung und Verzeichnung des Plakatfundus mit inzwischen bemerkenswerten 3500 Titeln zum Abschluss bringen und dieses zugänglich machen können. Dabei habe Roman Jonas eigene, neue Wege beschritten, die mit der künftigen Benutzung ihre Bewährungsprobe unter Beweis stellen werden. "Dass sich dieser Bestand schwerpunktmäßig auf die letzten 30 bis 40 Jahre beschränkt, ist natürlich der Tatsache geschuldet, dass die Sammlung erst in diesem Zeitraum zusammengetragen wurde", so der Stadtarchivar.


Personalia mit Daten gefüttert

"Rita Jonas und Elisabeth Wüst haben sich ein weiteres Jahr mit viel Geduld und Ausdauer der Datenfütterung unserer Personalia gewidmet, die dadurch an Aussagekraft und Informationsreichtum von Jahr zu Jahr wächst."
Dr. Johannes Becker habe derweil mit viel Akribie an der Geschichte des Gesundheitswesens im örtlichen Bereich geforscht und zahlreiche in Vergessenheit geratene Tatbestände dingest machen können, im Vorfeld einer künftig zu erwartenden Publikation. Bei seinen Streifzügen durch die historische Landschaft Münnerstadts sei es zu manchen interessanten Entdeckungen gekommen. Seiner Erfahrung und Praxis im Umgang mit der Fotografie habe das Stadtarchiv die Galerie von Bürgermeisterportraits zu verdanken.


140 Anfragen

"Unverzichtbar für die laufende Dokumentation und den Archivbetrieb war auch in diesem Jahr die von Dorothea Hanshans kenntnisreich und zuverlässig geleistete Arbeit, ganz besonders in den längeren Zeiträumen meiner Abwesenheit in den USA", hebt Klaus Dieter Guhling hervor. Durch ihren Einsatz habe es keinerlei zeitliche Unterbrechungen in den vom Stadtarchiv angebotenen Dienstleistungen und den Materialsammlungen für die städtischen Annalen gegeben. "Bei 140 Anfragen aus nah und fern konnten wir in den allermeisten Fällen zufriedenstellende Auskünfte erteilen und damit den guten Ruf der Einrichtung festigen", so der Stadtarchivar, der sich beim geschäftsleitenden Beamten Stefan Bierdimpfl, bei Bürgermeister Helmut Blank, der örtlichen Presse und ganz besonders bei Dorothea Hanshans und dem getreuen Helferteam für ein weiteres erfolgreiches Jahr bedankt.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren