Maria Bildhausen

Pater segnet Zweiräder

In einem Freiluft-Gottesdienst, der unter dem Motto "Gottes Welt auf zwei Rädern" stand, segnete Palottiner-Pater Gottfried Scheer in Maria Bildhausen beim fünften Bildhäuser Fahrradtag Zweiräder.
Artikel drucken Artikel einbetten
Pfarrer Gottfried Scheer segnet die Zweiräder. Foto: Hanns Friedrich
Pfarrer Gottfried Scheer segnet die Zweiräder. Foto: Hanns Friedrich
In seiner Predigt sagte er, dass es wichtig sei, immer zu wissen, wo sich jemand aufhält. Heute sei dies über GPS-Daten möglich. Auf Gott bezogen meinte der Geistliche, dass Gott Adam und Eva im Paradies gerufen habe und so auch heute noch jeden Menschen anspricht.
"Gott kennt euch und weiß, wo ihr seid", sagte Pater Scheer den Gläubigen. Wichtig nannte er es, dass sich die Menschen, vor allem auch die Fahrradfahrer, gegenseitig unterstützen und dass alle unfallfrei wieder nach Hause zurückkehren. Das unterstrich der Pater auch bei der Rückkehr der 14-Heiligen-Radwallfahrer am späten Nachmittag. Unter Glockengeläut fuhren sie zum Abteigebäude, wo sie von Gästen, den Schwestern und dem Hausgeistlichen von Maria Bildhausen, Pater Gottfried Scheer, empfangen wurden. Er sagte, dass die Radwallfahrt sicher ein besonderes Erlebnis war und dass man den Segen der vierzehn Nothelfer nun mit nach Maria Bildhausen bringe. Betreuer und Heimbewohner hatten sich auf den Weg gemacht und den oberfränkischen Wallfahrtsort besucht.

Gelegenheit zum Testen

Der Fahrradtag wurde wieder sehr gut von der Bevölkerung angenommen, ebenso die Angebote im Fahrradbereich und auch die E-Bike-Gruppentouren. Hier wurden Strecken von etwa 14 Kilometer unter die Räder genommen. Eine Firma hatte die "Drahtesel" zur Verfügung gestellt und vor Ort Tipps und Informationen zum Fahren mit dem E-Bike gegeben.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren