Münnerstadt
Aktion

In Münnerstadt mit Masken zu den Gespenstern

Wer die Schlossgespenster im Deutschordensschloss in Münnerstadt suchen wollte, der war am Freitag dort genau richtig.
Artikel drucken Artikel einbetten
Mit Masken ging es auf Gespensterjagd Foto: Matthias Nöth
Mit Masken ging es auf Gespensterjagd Foto: Matthias Nöth
Bei der "Gespensternacht" wurde es schaurig-schön, als die Teilnehmer durch die finsteren Räume des Museums zogen und den Hinweiszetteln der Gespenster folgten.


Basteln angesagt

Erst hieß es jedoch für die rund 20 Kinder, sich Masken zu basteln. "Daran erkennen Euch meine Gespenster als Geisterfreunde", so "Schlossherr" und Museumsleiter Björn Hein, der die Kinder durch sein Domizil zu den Geistern führte. Das fantasievolle Maskenbasteln hatte sein Team vorbereitet, und die kunstvollen Kreationen der Kinder zeigte, mit wie viel Spaß sie bei der Sache waren. Natürlich wurde auch nicht versäumt, mit Geistergeschichten auf den Abend einzustimmen.

Die Jagd nach den Hinweiszetteln der Gespenster gefiel den Kindern sehr, das Team von KulTourisMus hatte dafür das Schloss grausig-gruselig geschmückt. Nicht fehlen durfte auch in diesem Jahr das Gespenstermahl. Der Höhepunkt des Abends war, den Geistern Auge in Auge gegenüberzustehen und sie bei ihrem Erschrecken zu beobachten. Natürlich handelte es sich um liebe Geister, die den kleinen Besuchern Süßigkeiten mit auf den Weg gaben.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren