Münnerstadt
Asyl

Hintergrundwissen hilft im Arbeitsalltag

Mit Flucht und Asyl beschäftigten sich zwei Thementage an der Münnerstädter Fachakademie für Sozialpädagogik in Münnerstadt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Tipps für ihre praktische Arbeit erhielten die Schülerinnen der Fachakademie bei den Thementagen "Flucht und Asyl". Foto: Heike Beudert
Tipps für ihre praktische Arbeit erhielten die Schülerinnen der Fachakademie bei den Thementagen "Flucht und Asyl". Foto: Heike Beudert
Ein hoher Organisationsaufwand war nötig, um die Projekttage "Flucht und Asyl" in der Fachakademie für Sozialpädagogik am Münnerstädter Berufsbildungszentrum (BBZ) auf die Beine zu stellen. Doch das Lob der Studierenden zeigte, dass die Mühen sich gelohnt haben.
Lisa Talkner, Nicole Wilm und Pia Mann sind angehende Erzieherinnen und besuchen die Oberstufe der Fachakademie. Für sie seien die Thementage eine wichtige Erfahrung gewesen, meinen sie übereinstimmend. Pia Mann war es wichtig, mehr Hintergründe zu diesem Thema zu erfahren.
Besonders emotional war für alle der persönliche Bericht eines Flüchtlings aus Syrien; er beeindruckte mit seiner Schilderung Flucht und Neuanfang in Deutschland. "Man hatte Tränen in den Augen", meinte Nicole Wilm.


Teil des beruflichen Alltags

Das Thema Asyl betrifft die angehenden Erzieherinnen schon in ihrer praktischen Ausbildung ganz persönlich. In den Kindergärten und den Einrichtungen der Jugendhilfe ist der Umgang mit Flüchtlingen Alltag. Deshalb war auch der Wunsch von den Studierenden gekommen, mehr zum Thema zu erfahren.
Lisa Talkner war es beispielsweise wichtig zu wissen, was im Umgang und der pädagogischen Begleitung von Jugendlichen und Kindern aus Flüchtlingsfamilien zu beachten sei. Die Ratschläge der erfahrenen Profis haben ihr geholfen.


Erfahrungen aus der Praxis

Breit gefächert waren die Themen dieser Projekttage. Es ging um reine Fakten und Zahlen, aber auch um die seelischen Auswirkungen, die Flucht und Asylverfahren bei den Betroffenen erzeugen.
Es ging um den Ablauf der Asylverfahren und um ganz praktische Dinge aus der täglichen Arbeit in der Jugendhilfe (Essen, Kultur, Elternarbeit, Alltagsstruktur).
Vorbereitet hatten die Thementage die BBZ-Lehrkräfte Nicole Stäblein-Rödl, Laura Schmidt, Linda Freund, Edgar Enders und Christian Zintl.
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren