Münnerstadt
Belästigung

Unterfranken: Mann belästigt Schülerin - Hintergründe noch völlig unklar

In Münnerstadt hat ein Mann eine Schülerin belästigt. Er packte sie am Arm und verschwand dann wieder. Zur Zeit wohnt der Mann in einer Einrichtung für Suchtkranke im Kreis Bad Kissingen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Ein Mann belästigt in Münnerstadt eine Schülerin. Er wurde festgenommen. Symbolfoto: Christopher Schulz
Ein Mann belästigt in Münnerstadt eine Schülerin. Er wurde festgenommen. Symbolfoto: Christopher Schulz

Eine Schülerin ist am Donnerstagnachmittag in Münnerstadt von einem Mann angesprochen und am Arm gezogen worden. Der zunächst Unbekannte ließ kurz darauf von dem Mädchen ab und flüchtete von dem Schulgelände. Der Mann ist kurz darauf festgenommen worden. Er ist aktuell in einer Einrichtung für Suchtkranke untergebracht.

Kurz vor 16.00 Uhr hielten sich zwei Schülerinnen in der Schule im Dr.-Ortloff-Weg auf, als sie von einem Fremden angesprochen wurden. Aus unbekannten Gründen zog der Mann für einen kurzen Moment eines der Mädchen an den Armen. Er ließ die Schülerin kommentarlos wieder los und lief davon. Bei einer Fahndung wurde ein dringend Tatverdächtiger vorläufig festgenommen.

40-Jähriger wohnt in Einrichtung für Suchtkranke

Bei dem Festgenommenen handelt es sich um einen 40-Jährigen, der aus einer Einrichtung für Suchtkranke im Landkreis Bad Kissingen stammt. Warum er das Mädchen an den Armen gezogen hat, ist unklar und Gegenstand der laufenden Ermittlungen, die von der Polizeiinspektion Bad Kissingen geführt werden.

Von Seiten des Gymnasiums wurde dem 40-Jährigen ein Hausverbot für das gesamte Schulareal erteilt. Der Mann wurde zurück in sein Wohnheim gebracht, wo er intensiv betreut wird. Eine Gefahr für Schülerinnen und Schüler besteht nicht. Die noch andauernden Ermittlungen in diesem Fall werden wegen des Verdachts der Nötigung geführt.

 

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.