Bad Kissingen

"Dreggsagg" Michl Müller mit neuem Fastnachts-Song: "Einmal im Jahr"

Bei der traditionellen Präsentation der närrischen Fernseh-Highlights des Bayerischen Rundfunks im Staatlichen Hofkeller Würzburg stellte Michl Müller seinen neuen Song vor.
Artikel drucken Artikel einbetten
Michl Müller stellt seinen neuen Song vor. Foto: Alexander Brandl
Michl Müller stellt seinen neuen Song vor. Foto: Alexander Brandl

Mit Musik ist der Bayerische Rundfunk in die Faschingssaison 2020 gestartet. Bei der traditionellen Präsentation der närrischen Fernseh-Highlights im Staatlichen Hofkeller Würzburg gab es in diesem Jahr eine ganz besondere Premiere: Kabarettist Michl Müller, der selbsternannte "Dreggsagg" aus der Rhön, stellte seinen Fastnachts-Song "Einmal im Jahr" vor, den er am 14. Februar auch bei der Kultsendung "Fastnacht in Franken" in Veitshöchheim singen wird. Das Video zum Song ist bereits seit Freitag in der BR Mediathek verfügbar.

Musik und Text der Polka-Nummer, die dazu aufruft, in der närrischen Zeit alle Sorgen zu vergessen, stammen von Michl Müller selbst. "Ich wollte schon immer mal die ganze Republik rocken und habe mich dann für eine Polka entschieden", sagt der Kabarettist. "Oder sagen wir es mal so: Die Polka hat sich für mich entschieden, denn das Lied in genau diesem Rhythmus spukt mir schon lange im Gehirn herum."

Dreh in Franken für neues Video

Das Video dazu wurde im Fastnachtmuseum Kitzingen gedreht, gemeinsam mit der Tanzsportgarde Veitshöchheim, die sogar eine eigene Choreografie dafür einstudierte, und der Jugendkapelle der Freiwilligen Feuerwehr Garitz. "Alle waren mit Herzblut dabei und ich denke, das sieht man auch in diesem Video", sagt Michl Müller. Auch in der Saison 2020 wird das BR-Fernsehen während der närrischen Zeit wieder ein umfangreiches Fastnachtsprogramm zeigen - in bewährter Kooperation mit dem Fastnacht-Verband Franken, heißt es in einer Pressemitteilung. Den Auftakt bildet traditionell wieder "Die Närrische Weinprobe" aus dem Staatlichen Hofkeller zu Würzburg am Freitag, 24. Januar, um 20.15 Uhr im BR-Fernsehen.

Eine Woche später, am 31. Januar, ebenfalls um 20.15 Uhr, folgt "Franken Helau" - in diesem Jahr aus Steinwiesen im Frankenwald (Oberfranken). Höhepunkt der Saison ist natürlich wieder die "Fastnacht in Franken" live aus den Mainfrankensälen in Veitshöchheim - Termin ist diesmal Freitag, 14. Februar, 19 Uhr. Die Kultsendung feiert in diesem Jahr ein närrisches 33-jähriges Jubiläum. "Wer alles in welcher Rolle auf der Bühne in Veitshöchheim mit dabei sein wird, steht noch nicht final fest - die BR-Redaktion und der Fastnacht-Verband Franken arbeiten mit den Künstlerinnen und Künstlern noch an vielen Details", sagt BR-Redaktionsleiter Norbert Küber. Ein Highlight ist aber bereits sicher.

"2020 kommt erstmals der brasilianische Karneval nach Veitshöchheim", verrät Redaktionsleiter Küber. "Bunt, temperamentvoll und heißblütig wie in Rio." Mit dabei ist eine Gruppe, die noch nie in Veitshöchheim aufgetreten ist und die eine neue Musikfarbe in die "Fastnacht in Franken" bringen wird. Ein weiterer Höhepunkt wird der Auftritt der Garde des Karneval-Clubs Röttenbach e. V., "Die Besenbinder", sein. Die Tanztruppe aus dem 4700-Einwohner-Örtchen im Landkreis Erlangen-Höchstadt hat für eine kleine Sensation gesorgt und sich bei der Süddeutschen Meisterschaft (Kategorie Gardetanz Ü15) überraschend gegen die Favoriten durchgesetzt.

Die Tanzmariechen der "Besenbinder" haben bundesweit abgeräumt und nicht nur die Deutsche Meisterschaft errungen, sondern fünf Tänzerinnen unter den zehn Besten Deutschlands platziert. red

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren