Bad Kissingen

Lina Van de Mars will noch Kfz-Meisterin werden

Die Fernsehmoderatorin Lina Van de Mars besucht in diesem Jahr die Offroadmesse "Abenteuer & Allrad" in Bad Kissingen. Mit ihr kann man am 2. Juni durch die Pampa fahren.
Artikel drucken Artikel einbetten
Lina Van de Mars ist gelernte Kfz-Mechanikerin, strebt aber auch noch einen Meistertitel an. Foto: andy küchenmeister/vandemars.com
Lina Van de Mars ist gelernte Kfz-Mechanikerin, strebt aber auch noch einen Meistertitel an. Foto: andy küchenmeister/vandemars.com
+4 Bilder
Eine hübsche junge Frau, auffallend tätowiert, ölverschmierte Hände sind ihr genauso nicht fremd wie ein Schraubenschlüssel in denselben: Lina Van de Mars. Bei Auto-Checker wurde die gebürtige Münchnerin (33) bekannt und gilt inzwischen als die Auto-Expertin schlechthin.

Seit 2006 ist sie auf den Rennpisten zu sehen, auch daneben, wie bei der Messe "Abenteuer & Allrad" in Bad Kissingen (30. Mai bis 2. Juni). Hier wird Lina Van de Mars am Messesonntag (2. Juni) von 13 bis 17 Uhr der Offroadmesse nicht nur einen Besuch abstatten, sondern auch die Verlosung eines Autos moderieren. Lina Van de Mars haben wir vor ihrem ersten Bad-Kissingen-Besuch ein paar Fragen gestellt.

Wie/wo hast du deine Vorliebe fürs Autoschrauben entdeckt?
Lina Van de Mars: Ich habe mit 18 Jahren eines meiner Snowboards gegen den Fiat Uno einer Freundin eingetauscht. An diesem Auto wurde dann fast alles selber repariert. Als ich dann mit 20 nach Berlin gezogen bin und mir dort einen Ford Taunus zugelegt habe, war es um mich geschehen. Ein Schlagzeugerkollege war bereits Kfz-Mechaniker in einer kleinen Hinterhofwerkstatt. Dort war ich fast jeden Abend - jede Menge Fragen mit im Gepäck. Eines Tages bot mir der Meister eine Lehrstelle an. Da ich gerade zwischen den Stühlen hing - Studium war nicht so meins, Ausbildungsplatz in der Musikindustrie durch den damaligen Zusammenbruch der Branche auch futsch - unterschrieb ich meinen Lehrvertrag. Aus dieser Werkstatt bin ich nach einem Jahr geflohen, da die Ausbildung miserabel war. Weiter ging es dann im Berliner Meilenwerk, wo ich damals auch von einem DSF-Redakteur für "Tuning TV" entdeckt wurde. Das letzte Lehrjahr habe ich in einer tollen kleinen Oldtimerwerkstatt im Berliner Norden absolviert. Dort habe ich viel gelernt, viele Freunde gefunden und bin auch nach wie vor in dieser Werkstatt zuhause.

Kannst du dir vorstellen, auch heute noch neben deiner Tätigkeit als TV-Moderatorin und Autoexpertin in einer Werkstatt zu schrauben?
Mit Beginn der Sendung "Tuning TV" im Jahr 2004 war für mich auch der Traumberuf "Moderatorin mit Spezialgebiet Auto" gefunden. Ich lebe und liebe diesen Beruf täglich und möchte nichts ändern. Da die Lehre aber nun fast zehn Jahre zurückliegt und sich das Berufsbild inzwischen - auch mit Fortschritt der Fahrzeugtechnik - schwer geändert hat, versuche ich momentan neben meinem 24/7-Job auch noch im Bereich Mechatronik einen Abschluss zu machen, um vielleicht doch noch eines Tages einen Meister hinterherzuschieben :) Das wäre natürlich toll!

Also in Zukunft Hybrid anstatt Gebrauchtwagen?
Ich finde die Entwicklung im Bereich Automobil und Antrieb sehr spannend und bin ein großer Fan von den immer besser werdenden Elektrofahrzeugen. Dennoch liegt meine Leidenschaft ganz klar bei blubbernden V8-Motoren, Chrom und dem Charme der heutigen "Oldtimer" - aber auch bei Offroad-Fahrzeugen, die dann aber am besten mit Rallyefahrwerk und Stollenreifen. Wenn mit Leidenschaft geschraubt wird, dann also doch eher an Klassikern und Gebrauchten bis 1993!

Ist dein derzeitiger Job Berufung, das Nonplusultra für die nächsten 30 Jahre? Wie sehen deine weiteren Berufsziele aus?
Seit kurzem bin ich Mit-Inhaberin einer tollen Streetart-Galerie in Berlin ("www.strychnin.com") und moderiere ja auch nach wie vor Lifestyle-Sendungen. Kunst ist neben Autos ein wichtiger Aspekt in meinem Leben. Zudem habe ich dieses Jahr meine ersten beiden Wüstenrallyes absolviert und Blut geleckt! Testfahrerin und Instruktor im Bereich Offroad kann ich mir durchaus für die Zukunft vorstellen.

Kennst du Bad Kissingen und wie ist das überhaupt bei solchen Terminen wie der "Abenteuer & Allrad", hat man da Zeit, sich auch mal die Stadt anzuschauen und irgendwo in einer gemütlichen Kneipe auch mal ne halbe Stunde zu sitzen und mit den Menschen zu plaudern?
Mit meiner Moderation auf der diesjährigen "Abenteuer & Allrad Messe" werde ich auch zum ersten Mal in Bad Kissingen sein. Das Tolle, aber oftmals auch Anstrengende, an meinem Beruf ist mitunter, dass man Deutschland und auch Europa von so viele Seiten kennen lernen kann. Da lasse ich mir auch einen Spaziergang durch die eine oder andere Stadt nicht entgehen, oder gehe gleich mal joggen. So kann man das Praktische mit dem Interessanten verbinden und Menschen sowie die Gegend kennen lernen.

Was läuft zur Zeit bei dir mit dir im Fernsehen? Wo kann man dich sehen?
Auf Dmax laufen nach wie vor die Wiederholungen der "Checker" Sendungen. Auch Kabel Eins wiederholt fleißig Sendungen der letzten Jahre. Für mich gibt es momentan den Wechsel zu einem ganz neuen Sender. Wir stecken mitten in den Vertragsverhandlungen. Ab Mitte Juni gibt es mich dann aber wieder live, echt und in Farbe zu sehen. Wie und wo - da muss man sich leider noch ein biiiisschen gedulden.

Wo liegen deine Hobbys, mal abseits von Autos, Checker und Kameras? Was macht Lina privat am liebsten?
Ist die Kamera aus, das Auto frisch geputzt in der Garage geparkt und das Büro hat auch mal Auszeit, findet man mich fast immer auf den Brettern dieser Welt. Seien es Wakeboard, Snowboard oder Surfbrett - alles was mit Wasser und Bewegung zu tun hat ist genau mein Ding. Damit der Körper aber auch mal eine Ruhephase bekommt, setze ich inzwischen auf Sunyoga und seit einem Jahr auch aufs gute alte Golfen. Eine Stunde Bälle auf der Driving-Range schlagen, kann sehr erholsam und befriedigend sein. Nur die ruhige Kugel schieben, das fällt mir noch immer schwer.


Steckbrief

Zur Person: Lina Van de Mars
Geburtstag: 13. September 1979 in München
Juni 2000: Abitur in München
September 2000:
Umzug nach Berlin, Magisterstudium in niederländischer und indischer Philologie sowie Kunstgeschichte Universität Berlin
2000-2003: Schlagzeugerin der Band "Lemonbabies"
2001 und 2002: Praktikantin und freie Mitarbeiterin Sony/ BMG als Promoterin und Tourbegleiterin
2002 bis 2005: Ausbildung zur Kfz-Mechanikerin
2004 bis 2006: Moderation "Tuning TV" / Sport1
2008: Moderation "Die Auto-profis" / Sport 1
2010 und 2011: Moderation "Tattoo" / Pro Sieben
2010 bis 2012: Moderation ADAC GT Masters, Abenteuer Tuning, ADAC Masters Magazin, Mein neues Auto / Kabel 1
2006 bis 2013: Moderation "Der Checker" / Dmax
2012 bis 2014: Weiterbildung zur Kfz-Mechatronikerin
Lina Covermodel mehrerer Magazine, im Rennsport aktiv; unterstützt als Vegetarierin aktiv die Tierrechtsorganisation "Peta"; 2012 aktiv bei der "Fulda Challenge" und bestritt 2013 aktiv als Fahrerin Wüstenrallyes (Rallye Aicha des Gazelles).

Info: Die Offroadmesse "Abenteuer & Allrad" 2013 in Bad Kissingen:
Termin Donnerstag, 30. Mai, bis Sonntag, 2. Juni.
Öffnungszeiten Donnerstag bis Samstag jeweils von 10 bis 18 Uhr, sonntags nur bis 17 Uhr.
Preise Eine Tageskarte kostet zehn Euro (Kinder und Jugendliche bis 16: fünf Euro). Mehrtageskarten gibt es für 20 Euro.
Wo Das 110.000 Quadratmeter große Messegelände liegt oberhalb von Reiterswiesen in einem Naturschutzgebiet. Früher war es einmal eine US-Raketenstellung. Die Zufahrt ist für Besucher gesperrt.
Parken In der früheren US-Kaserne gibt es 3500 kostenlose Stellplätze. Am Bad Kissinger Wertstoffhof befindet sich ein provisorisches Camping-Area. Die Anfahrten sind ausgeschildert. Kostenlose Shuttle-Busse fahren zum Messegelände.
Attraktionen Mehr als 200 Aussteller präsentieren alles zum Thema Abenteuer und Offroad. Weitere Infos unter www.abenteuer-allrad.de
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren