Bad Kissingen
Schule

Leiter des Bad Kissinger Gymnasiums übergibt 126 Abi-Zeugnisse

Gleich vier Mal gab es die Traumnote 1,0.
Artikel drucken Artikel einbetten
Oberstufenkoordinator Heiko Schmitt (links), Dr. Gudrun Heil-Franke (Vorsitzende des Vereins der Freunde des Jack-Steinberger-Gymnasiums Bad Kissingen, 2. von links) und Schulleiter Frank Kubitza (rechts) ehrten Schüler für besondere Leistungen. Foto: Björn Hein
Oberstufenkoordinator Heiko Schmitt (links), Dr. Gudrun Heil-Franke (Vorsitzende des Vereins der Freunde des Jack-Steinberger-Gymnasiums Bad Kissingen, 2. von links) und Schulleiter Frank Kubitza (rechts) ehrten Schüler für besondere Leistungen. Foto: Björn Hein
+4 Bilder
126 Abiturienten des Jack-Steinberger-Gymnasiums in Bad Kissingen freuten sich über die Krönung ihrer Schullaufbahn. Nach einem ökumenischen Gottesdienst in der Erlöserkirche gab es zum Abschied im Hof des Gymnasiums die Abi-Zeugnisse. "Genießen Sie den Tag und seien sie stolz auf ihre Kinder", sagte Oberstufenkoordinator Heiko Schmitt zu den Eltern. Diese hätten viel Geduld bewiesen und bei den Prüfungen sicherlich auch mitgezittert - am Ende habe sich die Anstrengung aber gelohnt.
In den vergangenen Jahren habe er miterleben können, wie die Schüler auch als Persönlichkeiten gereift sind. "Jetlag - wir fliegen raus": das Motto, unter dem heuer die Abituria stand, nahm Schmitt in seiner Rede mit auf. "Ich finde es schön, dass in diesem Jahrgang sehr viele hochtalentierte Schülerinnen und Schüler dabei waren, die ihre Fähigkeiten ins Schulleben miteingebracht haben", sagte der Oberstufenkoordinator. Damit wurde ein sehr wichtiger Beitrag für das Schulleben geleistet. "Die Spitzenpiloten waren in diesem Jahr außergewöhnlich leistungsstark", so Schmitt. Die Koffer können nun für eine spannende Reise gepackt werden, das "Bodenpersonal wünscht eine ereignisreiche Reise durchs Leben".
"Sie haben lange auf dieses Ziel hingefiebert", sagte der stellvertretende Landrat Emil Müller. Mit dem bestandenen Abitur seien Träume wahr geworden. Nun sei es Zeit, die Segel für den Weg ins Leben zu setzen. "Bleiben Sie neugierig, packen Sie ihr Leben an und machen sie was draus", so sein Wunsch. Zweiter Bürgermeister Anton Schick dankte der Schule, der Schulleitung und den Lehrern, dass sie den Abiturienten vieles auf den Lebensweg mitgegeben haben, auch lebenspraktische Dinge. "Mein Dank geht auch an die Eltern und Verwandten, die zum Durchhalten motiviert haben. Das war sicherlich nicht immer eine leichte Aufgabe." Schicks Glückwunsch ging in Richtung der Abiturienten, denen er für ihr Engagement dankte: "Das Bestehen des Abiturs ist ein großer Erfolg, worauf ihr sehr stolz seien könnt." Er wünschte viel Glück und Erfolg beim Gehen der nächsten Schritte, führten sie nun ins Studium oder in eine Ausbildung.
Tobias Geipel vom Elternbeirat des Jack-Steinberger-Gymnasiums blickte in witzigen Worten auf die Laufbahn der Schüler zurück. Er dankte vor allem denen, die sich als Schülerlotsen, Streitschlichter, beim Theater oder musikalisch engagiert haben. Am Ende gab er den frischgebackenen Abiturienten noch eine letzte Hausaufgabe auf: "Ladet den einen oder anderen Lehrer beim Rakoczy-Fest auf einen Wein ein: die hatten es nämlich sicherlich mit euch auch nicht leicht."
Kevin Gerschütz und Lilli Brand bedankten sich mit einer witzigen Rede bei allen. Für viele sei es vor dem Abi ein Wechselbad der Gefühle gewesen, jetzt könne man endlich die Früchte der Bemühungen einfahren. Beide gaben den Abiturienten mit auf den Weg: "Genießt die Duty-Free-Zeit, lasst euch nicht in die Ecke drängen und behaltet die Schulzeit in guter Erinnerung."
"Ihr seid ein sehr guter Jahrgang mit einer hervorragenden Spitze", lobte Schulleiter Frank Kubitza die Leistungen der diesjährigen Abituria. "Ihr habt hart gearbeitet und auch hart gefeiert und ihr könnt stolz sein, es geschafft zu haben". Dabei vermittelte die Schule nicht nur Wissen und Können, sondern sie bildete auch Herz und Charakter. "Zu den obersten Bildungszielen gehört auch die Aufgeschlossenheit für alles Wahre, Gute und Schöne", sagte er. "Schlag euch gut im Leben, werdet glücklich und auf Wiedersehen".
Höhepunkt des Abends war die Überreichung der Abiturzeugnisse, bei dem für jeden ein Wunsch-Lied eingespielt wurde. "Ich wart ein ganz besonderer Jahrgang: sympathisch, gut drauf, gute Musiker. Außerdem wurden von euch auch viele hervorragende schulische Leistungen erbracht, was sehr erfreulich ist", sagte Dr. Gudrun Heil-Franke, die Vorsitzende des Vereins der Freunde des Jack-Steinberger-Gymnasiums Bad Kissingen. Sie überreichte an Joana Röder den Preis für besonderes Engagement in der Schulgemeinschaft, drei Sonderpreise gingen an Theresa Kohl, Nils Holler und Alexander Schmück, die das Abitur mit einem hervorragenden Ergebnis von 1,0 abgeschlossen haben. Der Jack-Steinberger-Preis 2018, der an herausragende Schüler vergeben wird, die auch im sozialen Bereich sehr engagiert waren, ging an Janina Herbert, die außerdem ein Gesamtergebnis von 1,0 erreicht hatte.
Nach dem offiziellen Teil wurden am Ausgang in guter Tradition Rosen verkauft. Hiermit sollen junge Frauen in Kamerun unterstützt werden. Musikalisch untermalt wurde die Feier unter anderem mit "What's up" von den "Four non Blondes" und dem "Trois Novelettes" von Francis Poulenc.

Geehrte

Janina Herbert Bestes Gesamtergebnis von 1,0 Jack-Steinberger-Preis
Theresa Kohl Bestes Gesamtergebnis von 1,0 herausragende Leistungen im Fach Wirtschaft / Recht
Alexander Schmück Bestes Gesamtergebnis von 1,0
Nils Holler Bestes Gesamtergebnis von 1,0 Auszeichnung für die beste Gesamtleistung im Fach Mathematik
Vincent Erhardt Herausragendes Gesamtergebnis Auszeichnung für herausragende Leistungen im Fach Physik
Maciej Kielan Herausragendes Gesamtergebnis
Eva Warmuth Herausragendes Gesamtergebnis
Nina-Sophie Zink Herausragendes Gesamtergebnis
Eva Werner Herausragendes Gesamtergebnis Auszeichnung für herausragende Leistungen im Fach Französisch
Ina Spahn Herausragendes Gesamtergebnis
Yasmin Heynen Herausragendes Gesamtergebnis
Carla Humpert Herausragendes Gesamtergebnis
Joana Röder Herausragendes Gesamtergebnis Sonderpreis: soziales Engagement und Stufensprecherin
Franziska Schmitt Herausragendes Gesamtergebnis
Franziska Meder Herausragendes Gesamtergebnis
Aglaia Kühne Herausragende Leistung im Fach Biologie
Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren