Bad Kissingen
Sammelleidenschaft

Kriminaler fahndet nach Karten

Dieter Engler hat eine Passion: Er sammelt Kartenspiele mit Brauerei-Reklame. Doch an das Spiel der Wahler-Bräu Bad Kissingen kommt er einfach nicht heran.
Artikel drucken Artikel einbetten
Dieter Engler inmitten seiner Sammlung.  Fotos: Repro: Horst Storker
Dieter Engler inmitten seiner Sammlung. Fotos: Repro: Horst Storker
+1 Bild
Für Fahndungen ist Dieter Engler (63), Polizeioberkommissar im westfälischen Haltern, eigentlich von Berufs wegen Spezialist. Und doch ist er jetzt bei einer Fahndung besonderer Art in eine Sackgasse geraten. Engler, heißer Sammler von Kartenspielen mit Brauerei-Reklamen, ist auf der Suche nach einem Schafkopfspiel aus Kissingen bisher nur auf kalte Fährten gestoßen. Letzt Hoffnung des Ordnungshüters: Ein Fahndungsaufruf in der Saale-Zeitung.

Wertvoll wird alles erst, wenn es rar geworden ist. Und dann ist es auch noch schwer zu beschaffen. Niemand weiß das besser als Dieter Engler, Polizist mit ausgeprägter Sammelleidenschaft. Der passionierte Skatspieler, der sich mit seiner Spielkunst bis in die Skatbundesliga hochgepunktet hat, ist auch in seinem zweiten Hobby sehr erfolgreich, eben das Sammeln von Kartenspielen mit Brauerei-Reklamen.
6135 Kartenspiele, die irgendwann einmal von irgendeiner Brauerei herausgegeben wurden, bewahrt er inzwischen im Hobbyraum seines Hauses in Haltern auf.

Nach einem Schafkopfspiel aus Kissingen sucht Dieter Engler wie ein Briefmarkensammler nach einer Postrarität. Die einmal 1863 von Philipp Goldmaier gegründete Brauerei, die 1881 von Kaspar Wahler übernommen wurde und seitdem im Familienbesitz blieb und bis 1992 als Privatbrauerei Kaspar Wahler zum Wahlerbräu firmierte, aber leider 1992 nach der Übernahme durch die Würzburger Hofbräu dem großen Brauereisterben zum Opfer fiel, gab in den sechziger Jahren ein Schafkopfspiel heraus, welches wie folgt aussieht: Auf weißem Untergrund steht Kissinger Bier, in einem roten Streifen ist das Logo abgebildet, darunter steht Wahler-Bräu Bad Kissingen, (siehe Abbildung). Die Spiele haben natürlich einen Nachteil, sie sind uralt.

Wer jetzt fragt, woher Dieter Engler eigentlich weiß, dass die Wahler-Bräu Bad Kissingen überhaupt jemals Spiele mit diesem Logo herausgebracht haben, der vergisst, dass in Deutschland alles und jedes irgendwo organisiert ist. So gibt es für Insider auch die "Internationale Fördergemeinschaft von Brauerei-Werbemittel-Sammlern". Und aus deren speziellem Katalog erfuhr der Ordnungshüter aus Haltern von den Kartenspielen aus Bad Kissingen.

Jetzt unternimmt Dieter Engler alle nur möglichen Klimmzüge, um an die begehrten Kartenspiele heranzukommen. Vielleicht gelingt es durch diesen "Fahndungsaufruf" in der "Saale Zeitung", von den Lesern der Zeitung eins der Spiele zu erwerben. Hat in Bad Kissingen und Umgebung noch jemand eins der Spiele: Ein Anruf der Telefonnummer 02364/125 03 genügt zur Abklärung der Modalitäten. red

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren