"Klassik trifft Swing" im Max-Littmann-Saal heute, 3. Oktober, mit dem Kurorchester beim traditionellen Herbstkonzert. Die Musiker spielen unter der Gesamtleitung von Elena Iossifova unter anderem Werke von Gioachino Rossini, Vincenzo Bellini, Charles Gounod sowie von Dmitri Schostakowitsch, George Gershwin und Cole Porter. Zusammen mit der Sopranistin Barbara Marín, dem Pianisten Denis Ivanov und dem Dirigenten Juri Lebedev kann sich das Publikum auf einen spannenden Abend freuen. Das Konzert findet um 19:30 Uhr im Max-Littmann- Saal statt.

Barbara Felicitas Marín erhielt ihre musikalische Ausbildung in Köln und Stuttgart. Ihr Debüt feierte sie 2013 am Kroatischen Nationaltheater Rijeka unter der Leitung von Nada Matosevic. Als Solistin interpretierte Marín in mehreren Galakonzerten unter anderem Arien aus Rigoletto und La Traviata. Ein Jahr später erfolgte ihr Debüt als Königin der Nacht in Wolfgang Amadeus Mozarts "Die Zauberflöte" in einer Deutschlandtournee des Budapester Operntheaters. Seither gastierte sie unter anderem. am Staatstheater Darmstadt, Theater Augsburg, am kroatischen Nationaltheater Rijeka sowie beim Mozartfest in Würzburg. Ihr Konzertrepertoire umfasst die Sopran- Solopartien der bekannten Oratorien sowie eine große Anzahl von Werken der Romantik bis zur Moderne. Zuletzt interpretierte sie Mozarts Mottette "Exsultate jubilate" mit dem Mitteldeutschen Kammerorchester in der Frauenkirche in Dresden unter der Leitung von Ludwig Güttler.

Denis Ivanov wurde in St. Petersburg geboren. 2001 absolvierte er ein Studium am St. Petersburger Konservatorium und studierte ab 2004 in der Meisterklasse bei Prof. Detlef Kaiser an der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber Dresden. Eine besondere musikalische Erfahrung für den Pianisten ist die bis heute andauernde Zusammenarbeit mit Konzertpianistin Léa-Yoanna Adam, nachdem Ivanov 2009 am Meisterkurs an ihrer "Académie Des Artistes Musiciens" in Paris teilnahm. Seither absolvierte er europaweit viele Auftritte mit ihr im Klavierduo Emotion. 2014 gründete er mit dem Saxophonist Yuriy Broshel das künstlerische Ensemble Duo Gegenwind, das erfolgreich in ganz Europa auftritt. Als Solist und Kammermusikpartner trat er in Russland, Europa und Japan auf und spielte unter anderem mit Orchestern wie dem Mariinsky Theater St. Petersburg oder der Philharmonie Südwestfalen.

Juri Lebedev wurde in St. Petersburg geboren, wo er im Alter von sechs Jahren seine musikalische Ausbildung an der traditionsreichen Knabenchorschule Michail Glinka begann. Er studierte Dirigieren, Klavier und Komposition an der Musikhochschule St. Petersburg sowie an der Musikhochschule Weimar. Als Gastdirigent arbeitete er unter anderem mit dem MDR Sinfonieorchester, den Hamburger Symphonikern, der Staatskapelle Weimar und der Jena Philharmonie zusammen. An der Hochschule für Musik Franz Liszt in Weimar ist Juri Lebedev als Dozent im Fach Partiturspiel/Partiturkunde sowie im Fach Dirigieren tätig. Seit 2006 leitet er das Landesjugend Ensemble Neue Musik und das Landesjugend Orchester Thüringen, mit denen er zahlreichen Tourneen unternahm. Juri Lebedev arbeitet zur Zeit zusätzlich als ständiger Gastdirigent des Staatlichen Symphonieorchesters St. Petersburg, der Thüringen Philharmonie Gotha und des Krasnojarsk Philharmonic Orchestras. Eintrittskarten sind an der Tourist-Information Arkadenbau, telefonisch unter 0971/ 8048-444 oder unter E-Mail-Adresse: kissingen-ticket@badkissingen.de
erhältlich.