Bad Kissingen

Kissinger Lichterglanz 2019: Christkind, Engelchen und 20.000 Lichter

Lichter überall: Am Freitagabend haben das Kissinger Christkind Lynnette Schmidt (zweite von links), die Engel Anna-Lena Koch (links), Isabell Voll sowie Nikolaus Udo Dickhage den Kissinger Lichterglanz eröffnet.
Artikel drucken Artikel einbetten
Posieren am erleuchteten Marktplatz: das Kissinger Christkind Lynnette Schmidt (zweite von links), die Engel Anna-Lena Koch (links), Isabell Voll sowie Nikolaus Udo Dickhage . Foto: Benedikt Borst
Posieren am erleuchteten Marktplatz: das Kissinger Christkind Lynnette Schmidt (zweite von links), die Engel Anna-Lena Koch (links), Isabell Voll sowie Nikolaus Udo Dickhage . Foto: Benedikt Borst
+21 Bilder

Lichter überall: Am Freitagabend haben das Kissinger Christkind Lynnette Schmidt (zweite von links), die Engel Anna-Lena Koch (links), Isabell Voll sowie Nikolaus Udo Dickhage den Kissinger Lichterglanz eröffnet. Zuvor zogen das Jugendmusikkorps und viele Kinder mit Lampions in den Kurgarten, wo die neugestaltete, begehbare Krippe am Maxbrunnen illuminiert wurde. Nach einem Jahr Pause ist der Weihnachtstreff diesmal wieder in der Ludwigstraße vertreten. Rund 20 000 Lichter leuchten in der Innenstadt. Wie Klaus Bollwein, Geschäftsführer des Stadtmarketingvereins Pro Bad Kissingen, berichtet, sind die meisten inzwischen auf LED-Technik umgerüstet. Das schaffe eine Stromersparnis von bis zu 90 Prozent. Rund 30 000 Euro hat Pro Bad Kissingen in den vergangenen Jahren in neue Girlanden und Beleuchtung investiert. Erneuert ist die Deko am Marktplatz, in der Oberen sowie Unteren Marktstraße, in der Ludwigstraße, in der Spar- und neu in der Kirchgasse. Bis 2022 soll auch die alte Dekoration in der Bad- und Weingasse ausgetauscht sein.

Kommentare (1)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren