Bad Kissingen
Kultur

Kissinger Altstadt kindgerecht erklärt

So machen Eltern und Lehrkräfte Kindern Stadtgeschichte schmackhaft: Der Kissinger Stadtführer ist so beliebt, dass nun die zweite Ausgabe erschienen ist.
Artikel drucken Artikel einbetten
Gerhard Wulz hält den neuen Kinderstadtführer schon in den Händen. Der Füllbachsche Hof im Hintergrund ist übrigens auch Teil des Stadtrundgangs. Foto: Teresa Hirschberg
Gerhard Wulz hält den neuen Kinderstadtführer schon in den Händen. Der Füllbachsche Hof im Hintergrund ist übrigens auch Teil des Stadtrundgangs. Foto: Teresa Hirschberg
Da musste dringend Nachschub her: Der Kissinger Stadtführer für Kinder kam nach seinem ersten Erscheinen 2015 so gut an, dass mittlerweile alle tausend Exemplare vergriffen sind. Die zweite Ausgabe unter dem neuen Titel "Stadtführer für Kleine und Große" wurde wieder von Grundschullehrerin Beatrice Rose-Ebel, Kinderzeitschriftenredakteurin Hilla Schütze, Stadtführer Gerhard Wulz und Grafiker Wolf Scherner ausgearbeitet.

An Beatrice Rose-Ebels Arbeitsplatz, der Sinnberg-Grundschule, sind die Stadtführer bereits als Unterrichtsmaterial im Einsatz. "Wir sehen auch oft, dass Eltern mit ihren Kindern durch Bad Kissingen laufen und dabei den Stadtführer in der Hand haben", freut sich Gerhard Wulz. Die Broschüre konzentriert sich auf die Kissinger Altstadt. Zum ersten Überblick gibt es ein Abc der innerstädtischen Sehenswürdigkeiten und anschließend einen Rundgang vom Eisenstädter Platz bis zur Kreuzung Untere Markstraße-Ludwigstraße.


Gespür für Heimat

Die neue Ausgabe richtet sich diesmal im Titel explizit an die kleinen und großen Stadtbesucher. Auch inhaltlich gab es ein paar Änderungen, da sich beispielsweise im alten Rathaus mittlerweile die Vinothek befindet. Außerdem mussten einige der verwendeten Bilder digital nachbearbeitet und aufgehellt werden. Viele der historischen Fotografien sind Postkartenmotive und stammen aus Wulz' privatem Archiv.

"Kinder sollen ein Gespür für ihre Heimat bekommen", erklärt Gerhard Wulz die Intention für das Projekt. "Ganz wichtig ist der Anschauungsaspekt: Nicht nur im Unterricht erzählen, sondern auch zu den Orten hingehen." Ein weiterer Stadtführer über die Kissinger Kuranlagen sei bereits in Planung, die Texte dafür schon fertiggestellt, verrät Wulz. "Besser lernt man seine Stadt schließlich nicht kennen."


Wo der Stadtführer erhältlich ist

Der Kissinger "Stadtführer für Kleine und Große" ist wieder mit einer Auflage von tausend Exemplaren erschienen. Zu kaufen gibt es ihn ab sofort für drei Euro in den Buchläden Reinisch und Schöningh, in der Touristeninformation des Staatsbades, im Hotel Sonnenhügel und im Museum Obere Saline.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren