Bad Kissingen
Medien

Kissfluencer unterwegs

In Bad Kissingen laufen momentan Dreharbeiten. Dahinter steckt nicht nur die Unesco-Bewerbung im Rahmen des Konzepts Great Spas of Europe.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Instagram-Kanal der Bad Kissinger Unesco-Bewerbung. Foto: Johannes Schlereth
Der Instagram-Kanal der Bad Kissinger Unesco-Bewerbung. Foto: Johannes Schlereth
+1 Bild

Derzeit stutzen viele Bad Kissinger. An vielen Sehenswürdigkeiten der Kurstadt wird derzeit gefilmt und fotografiert. "Derzeit dreht eine Agentur Videoclips in Bad Kissingen", informiert Thomas Hack, zuständig für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Stadt. Verwendet werden sollen die Videos unter anderem für die Unesco-Weltkulturerbe-Bewerbung.

Bad Kissingen: Instagramprofil wird gefüllt

"Die ersten Beiträge haben wir schon auf Instagram veröffentlicht", sagt Hack. Darunter beispielsweise ein Videoclip mit Peter Weidisch, Kulturreferent und Unesco-Projektleiter der Stadt Bad Kissingen. "Federführend in dem Projekt ist die Stadt Bad Kissingen", heißt es aus dem Rathaus. Auch wenn für das Bespielen der sozialen Medien im Rahmen der Unesco-Bewerbung die Würzburger Agentur social Melon zuständig ist.

Auf Facebook und Instagram gibt es Updates und Impressionen aus Bad Kissingen. Der Kanal ist vor wenigen Tagen online gegangen und heißt "Great Spas of Europe Bad Kissingen". Man wolle schöne Situationen einfangen, heißt es von Hack. Darunter fallen nicht nur die architektonischen Highlights, sondern auch Kissinger Attraktionen wie die beiden Dampferle. "Das Weltbad Bad Kissingen hat viele Facetten - die wollen wir zeigen."

Reichweite des Kanals

Momentan hat das Instagramprofil acht Beiträge und 105 Abonnenten. Aber mit den Bildern und Videoclips wolle die Stadt nicht nur online Präsenz zeigen. "Vielleicht ergibt sich eine Art Imagefilm für Bad Kissingen", sagt Hack.

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren