Platz
Auszeichnung

Kirchenmusik zur Ehre Gottes und Freude der Menschen

Organistin und Chorleiterin Christel Hentschel aus Platz erhält den renommierten Kirchenmusikpreis "Soli Deo Gloria".
Artikel drucken Artikel einbetten
Dekanatskantor Mark Genzel aus Lohr würdigt Christel Hentschel  mit dem Kirchenmusikpreis "Soli Deo Gloria". Pfarrer Carsten Friedel  freut sich zusammen mit seiner  langjährigen Organistin Christel  Hentschel über diese besondere Auszeichnung.Horst Conze
Dekanatskantor Mark Genzel aus Lohr würdigt Christel Hentschel mit dem Kirchenmusikpreis "Soli Deo Gloria". Pfarrer Carsten Friedel freut sich zusammen mit seiner  langjährigen Organistin Christel Hentschel über diese besondere Auszeichnung.Horst Conze
+1 Bild

Allein zur Ehre Gottes - Soli Deo Gloria! Diese Worte schrieb Sebastian Bach unter jedes seiner Werke. Aus dieser Tradition ist ein Kirchenmusikpreis in der evangelischen Landeskirchen entstanden, der nur alle sechs Jahre an herausragende und innovative Kirchenmusiker vergeben wird. In diesem Jahr wurde Christel Hentschel aus Platz ausgewählt.

Sie spielt seit über 40 Jahren die Orgel in der Gerodaer Pfarrkirche und hat 2006 den Gospelchor "Lift your voice" gegründet. In den letzten 13 Jahren hat sich der Chor unter Leitung von Christel Hentschel im Landkreis Bad Kissingen einen Namen gemacht. Die Sängerinnen und Sänger kommen aus dem dem gesamten Altlandkreis Bad Brückenau. Zum Repertoire des Chores gehören sowohl klassische Gospel, moderne geistliche Stücke in meist englischer Sprache als auch deutschsprachige geistliche und weltliche Lieder.

Beispielhafte Leistung

Die Ehrung mit dem Kirchenmusikpreis "Soli Deo Gloria" fand im Rahmen eines Gottesdienstes in der Gerodaer Pfarrkirche statt. Dekanatskantor Mark Genzel vom Kirchenkreis Würzburg-Ansbach betonte in seiner Laudatio über die Organistin und Chorleiterin Christel Hentschel die Bedeutung des Kirchenmusikpreises "Soli Deo Gloria". Die Auszeichnung sei als "Anerkennung für eine musikalisch profilierte und beispielhafte Leistung für die Kirchenmusik" zu sehen, so der Dekanatskantor. Zum einen würdige der Preis den besonderen Mut und die Entschlossenheit zur Gründung eines neue Chores und deren Leitung über mehrere Jahre. Aus Erfahrung wisse er, so der Kantor, dass die Leitung eines Chores viel Geduld und Ausdauer, aber auch Frustrationstoleranz erfordere. Zum anderen sei dieser Kirchenmusikpreis eine besondere Würdigung für den jahrzehntelangen treuen Dienst an der historischen Orgel in Geroda. Als Schülerin habe Christel Hentschel mit dem Orgelspiel begonnen und sich stets weiterentwickelt. Davon zeuge die besondere Qualität ihres musikalischen Könnens.

Auch Pfarrer Carsten Friedel dankte Christel Hentschel für ihren langjährigen Dienst als Organistin in der Pfarrgemeinde Geroda. Wie Dekanatskantor Genzel schätze er die besondere Qualität ihres musikalischen Könnens.

Der Chor "Lift your voice" bereicherte den Gottesdienst mit fünf ausgewählten Stücken. Dabei konnten sich die Gottesdienstbesucher vom einfühlsamen, aber entschlossenen und engagierten Dirigat der Preisträgerin überzeugen. Ein Lob des Dekanatskantors an den Chor gab Christel Hentschel gerne an die Sängerinnen und Sänger weiter: "Der Chorleiter allein kann nichts bezwecken. Es muss auch einen entsprechenden Chor dazu geben, der zum Dirigenten passt!" Und im Blick auf die letzten 13 Jahre resümierte die Dirigentin: "Auch nach 13 Jahren gemeinsamen Musizierens habt Ihr an Sangesfreude und Ausstrahlung nichts verloren, sondern noch hinzugewonnen!"

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren