Nüdlingen
Rührig

Katholische Arbeitnehmerbewegung immer aktiv für die Nüdlinger

Im Mittelpunkt des letzten Jahres stand das 60-jährige Jubiläum der Katholischen Arbeitnehmerbewegung Nüdlingen. In der Jahreshauptversammlung gab genügend Anlass zu danken.
Artikel drucken Artikel einbetten
Loni Metz wurde für ihre 40-jährige Treue und Hilfsbereitschaft von Pfarrer Dominik Kesina (rechts) und Oskar Hein geehrt. Foto: Arthur Stollberger
Loni Metz wurde für ihre 40-jährige Treue und Hilfsbereitschaft von Pfarrer Dominik Kesina (rechts) und Oskar Hein geehrt. Foto: Arthur Stollberger

Nachdem der Präses der KAB (Katholische Arbeitnehmerbewegung), Pfarrer Dominik Kesina, in seinem geistlichen Wort das segensreiche und vorbildliche Wirken des Hl. Joseph dargestellt hatte, berichtete Vorsitzender Hein über 14 Veranstaltungen und weitere gesellschaftliche Termine des Jahres 2018.

An Dreikönig war der große Seniorentag wieder ein Höhepunkt für die fast 200 Senioren. Sie wurden kulinarisch, musikalisch und durch einen lustigen Einakter ("Die Seniorenresidenz") buchstäblich verwöhnt. Die "Nüdlinger Musikanten" eröffneten den besinnlichen Teil mit Ansprachen und Grußworten. Nach der Rede von Oskar Hein sprachen Pfarrer Dominik Kesina, sein evangelischer Mitbruder Philipp Klein, stellvertretender Landrat Emil Müller und Erster Bürgermeister Harald Hofmann Grußworte. Der Kirchenchor St. Kilian erfreute mit mehreren Liedvorträgen die Seniorinnen und Senioren.

Am Festgottesdienst anlässlich des Sebastianifests und dem anschließenden Neujahrsempfang war die KAB mit einer Bannerabordnung vertreten. Im März nahm die KAB am Weltgebetstag der Frauen teil. Ende März gestaltete die KAB eine Anbetungsstunde, und am Karfreitag lud man die Bevölkerung zu einem Kreuzweg auf den Friedhof ein. Zum Jahresprogramm gehörte auch die Teilnahme an der Kegel-Dorfmeisterschaft des TSV. Beim Festgottesdienst an Fronleichnam und der anschließenden Prozession war die KAB mit einer Bannerabordnung vertreten. Die Frauenwallfahrt nach Windheim fand am 3. Juni statt. Am 17. Juni wurde das 60-jährige Gründungsfest des KAB-Ortsverbands Nüdlingen gefeiert. Nach dem Festgottesdienst wurde die von der KAB gestiftete Bank gegenüber der Mariengrotte gesegnet. Oskar Hein bedankte sich für die Hilfe durch die Gemeinde. Im Anschluss zogen die KAB-Gemeinschaften mit flotter Marschmusik in den Pfarrsaal. Dort fand der Festakt zum 60-jährigen Bestehen mit Grußworten und einem Rückblick auf die sechs Jahrzehnte der Verbandsgeschichte statt. Als Festredner hielt Diözesanpräses Peter Hartlaub eine beeindruckende Festrede.

Theater ein absoluter Höhepunkt

Ein absoluter Höhepunkt im KAB-Jahresprogramm waren die Theaterabende im Oktober. Alle vier Aufführungen waren ausverkauft, und anlässlich des Jubiläums der Raiffeisenbank gab es eine 5. Aufführung, was natürlich auch den Kassier erfreute. Gespielt wurde der lustige Dreiakter "Männer haben's auch nicht leicht". Viel Zeit wurde in die Probenarbeit investiert. Insgesamt 30 Proben fanden statt. Im Dezember lud man zur gemeinsamen Adventsfeier von KAB, Pfarrgemeinderat und Helferkreis ein. Gestaltung und Bewirtung übernahmen die Mitglieder der KAB.

Oskar Hein berichtete auch von mehreren überörtlichen Zusammenkünften der KAB, an denen er teilnahm. So besuchte er die Regionalkonferenz der KAB in Schweinfurt. Am 15. Mai trafen sich die Senioren des Diözesanverbandes zur Besichtigung der Landesgartenschau in Würzburg. Am 21. August fand einer Führung der Senioren in Würzburg statt. Am 13. November traf man sich in Hohenroth bei Gemünden, wo das Behindertendorf besichtigt wurde. Die Vorstandschaft traf sich zu zwei Sitzungen. Wegen der Ruhebank gab es mehrere Gespräche mit Robert Reuscher (Burghausen).

Oskar Hein machte deutlich, dass die Gratulationsbesuche zu runden und halbrunden Geburtstagen, sowie zu goldenen und diamantenen Hochzeitsjubiläen zu seiner Tätigkeit gehören. Das Gratulieren der Seniorinnen und Senioren führte zu 240 Besuchen im Lauf des Jahres 2018.

Immer weniger Mitglieder

Weiterhin abnehmend ist die Zahl der Mitglieder. Die KAB zählt zurzeit nur noch 52 Mitglieder - 28 Männer und 24 Frauen.

Mit einem vielfältigen "Dankeschön" an die treuen und hilfsbereiten Mitglieder sowie des Vorstandes, schloss Oskar Hein seinen Bericht ab. Ein großes "Dankeschön" sagte er den Mitgliedern der Theatergruppe und - nicht zuletzt - seiner Frau Gertrud. "Vergeltsgott" sagte er der kirchlichen und der politischen Gemeinde, dem Pfarrer Dominik Kesina, dem 1. Bürgermeister Harald Hofmann und seinen Stellvertretern, dem Gemeinderat und den Mitarbeitern der Verwaltung.

Im Bericht über die Frauenarbeit stellte Elfriede Katzenberger die wichtigsten Veranstaltungen dar. Sie ging unter anderem auf die Frauenwallfahrt nach Windheim ein. Mit der - von der KAB aufgestockten - Spende wurden Frauenprojekte in der Dritten Welt unterstützt.

Dem Bericht des Kassiers Hans Lang konnte entnommen werden, dass die KAB-Arbeit weiterhin auf gesicherter finanzieller Basis erfolgen kann. "Wir stehen auf ganz soliden Füßen", kommentierte Vorsitzender Oskar Hein. Die Entlastung des Kassiers und des gesamten Vorstandes, die Altbürgermeister Adalbert Kiesel als Kassenprüfer beantragte, erfolgte einstimmig.

Ehrungen

Drei Mitglieder waren für 40-Jährige treue Mitgliedschaft zu ehren. Zwei von ihnen, Maria Wilm und Arthur Kilian, waren entschuldigt. Geehrt wurde Frau Loni Metz für 40-Jährige Treue.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren