Hammelburg
Lehrgang

Karate erfordert Disziplin

Der Bundestrainer kam nach Hammelburg und nahm die Gürtelprüfungen ab. Die Hammelburger haben alle bestanden.
Artikel drucken Artikel einbetten
Training  und Gürtelprüfung bei Bundestrainer Efthimios Karamitsos ist etwas ganz Besonderes. Das ließen sich viele Karatekas aus der Saalestadt und der ganzen weiteren Umgebung nicht entgehen.   Foto: Winfried Ehling
Training und Gürtelprüfung bei Bundestrainer Efthimios Karamitsos ist etwas ganz Besonderes. Das ließen sich viele Karatekas aus der Saalestadt und der ganzen weiteren Umgebung nicht entgehen. Foto: Winfried Ehling
+1 Bild
Wenn ein Bundestrainer einen Lehrgang leitet, ist das etwas Besonderes. So freute sich die Vorsitzende, Alexandra Schott, des Dokan Hammelburg e. V. zum Karate-Lehrgang in der Dreifach-Turnhalle erstmals Bundestrainer Efthimios Karamitsos (Maintal), der den Lehrgang leitete, willkommen zu heißen.
Auch die Gürtelprüfungen nahm der Bundestrainer selbst ab - für viele Karatekas ein Grund ihr Können zu beweisen "denn es ist etwas Besonderes, wenn der Bundestrainer selbst die Prüfung abnimmt. Das stachelt den Ehrgeiz an und erhöht die Motivation", sagt Dokan-Schatzmeister, Jörg Hofmeister.

Hohe Nachwuchszahlen


Genau 113 Teilnehmer zwischen sieben und sechzig Jahren aus Unter-, Oberfranken und aus Hessen lockte das Seminar, das zur Übungsleiter-Lizenz angerechnet wurde, in die Saalestadt. Karamitsos absolvierte zwei eineinhalbstündige Trainingseinheiten mit der Unterstufe (9. bis 5. Kyu) und der Oberstufe (4. Kyu bis Dan).
Aus dem Dokan Hammelburg beteiligten sich rund 30 Karatekas an diesem Lehrgang, für den auch die Karate-Abteilung des TV/DJK Hammelburg vor allem junge Sportler meldete. Erfreulicherweise bestanden die Teilnehmer des einladenden Vereins alle ihre Gürtelprüfungen. Matthias Appel, stellvertretender Dokan-Vorsitzender, dankte Karamitsos zum Abschluss des Trainingstages mit einem Präsentkorb.
Der Dokan Hammelburg verfügt derzeit über rund 70 Mitglieder, davon sind zwei Drittel Jugendliche.
"Trotz relativ hoher Nachwuchszahlen ist Karate eigentlich keine Trendsportart", sagt Hofmeister und verweist darauf, "dass die Jugendlichen eigentlich mehr zum Spaß tendieren. Karate erfordert jedoch Disziplin und hartes Training. Viele hören deshalb wieder auf, einige kommen im fortgeschrittenen Alter wieder", sagt der Schatzmeister.

Optimale Bedingungen


Viel Lob vom Bundestrainer und von den Teilnehmern gab es für die sanierte Saaletalhalle, "die optimale Trainingsbedingungen" liefere, so der Tenor. Der Dokan plant deshalb eine Wiederholung der Veranstaltung für das nächste Jahr. Interessierte können an einem Probetraining des Dokan teilnehmen, das mittwochs um 16.45 Uhr für Kinder in der Sporthalle der Mittelschule und ab 18 Uhr für Jugendliche ab 14 Jahren im Sportraum der Alois-Lang-Schule stattfindet. Der Dokan Hammelburg bietet auch Judotraining. Dazu finden sich Kinder ab sechs Jahren am Dienstag um 17 Uhr in der Sporthalle der Mittelschule in der Friedrich-Müller-Straße ein.




Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren