Bad Kissingen
Jäger

Jägerverein feierte Hubertusmesse in Bad Kissingen

In ihren Fürbitten sprachen sich die Jäger für den Schutz des Waldes, der Tiere und der gesamten Natur aus.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Bläser des Jägervereins Bad Kissingen (im Hintergrund) sorgten für die musikalische Begleitung. Armin Straub
Die Bläser des Jägervereins Bad Kissingen (im Hintergrund) sorgten für die musikalische Begleitung. Armin Straub

Vollbesetzt war die Herz-Jesu-Kirche am Jahrestag des heiligen Hubertus, dem Schutzpatron der Jagd und der Jäger, als Pfarrer Gerd Greier die Hubertusmesse zelebrierte. Die Bläser des Jägervereins Bad Kissingen sorgten für die musikalische Begleitung an diesem Sonntagabend.

Nach der Überlieferung offenbarte sich Gott im Jahr 655 in Toulouse bei einer Jagd Hubertus in der Gestalt eines Hirsches. Hubertus wurde zum Bischof geweiht und steht seit dem für die Achtung vor dem Leben und der Nächstenliebe. Pfarrer Greier ging in seiner Predigt auf die biblische Erzählung von Jesus und Zachäus ein.

In ihren Fürbitten sprachen sich die Jäger für den Schutz des Waldes, der Tiere und der gesamten Natur aus, sowie all derer, die sie genießen und beteten für eine waidgerechte Jagd.

Pfarrer Greier äußerte vor dem Segen seine Freude über das volle Gotteshaus. Es sei auch eine Anerkennung der Gesellschaft für das Wirken der Jäger und ihrem Brauchtum. Martina Greubel

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren