Bad Kissingen
Aufführung

In Bad Kissingen: Von Lust und Launen umfangen

Die Hofer Sänger gastieren in Begleitung der Hofer Symphoniker mit Giuseppe Verdis "Rigoletto" am Mittwoch, 31. Oktober, in Bad Kissingen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Das Opernensemble des Theaters Hof und die Hofer Symphoniker unter Leitung ihres Generalmusikdirektores gastieren am 31. Oktober, 19.30 Uhr, mit Giuseppe Verdis "Rigoletto" im Rahmen des 34. Theaterrings  der Stadt Bad Kissingen im Kurtheater. Foto:  H. Dietz Fotografie
Das Opernensemble des Theaters Hof und die Hofer Symphoniker unter Leitung ihres Generalmusikdirektores gastieren am 31. Oktober, 19.30 Uhr, mit Giuseppe Verdis "Rigoletto" im Rahmen des 34. Theaterrings der Stadt Bad Kissingen im Kurtheater. Foto: H. Dietz Fotografie
+1 Bild

Nach zwei begeistert aufgenommenen Gastspielen mit ausgezeichneten Inszenierungen von George Bizets "Carmen" und Richard Wagners "Der fliegende Holländer" kommt das Opernensemble des Theaters Hof in diesem Jahr mit einer der berühmtesten Opern des unbestritten beliebtesten italienischen Opernkomponisten zum Theaterring der Stadt Bad Kissingen: Am Mittwoch, 31. Oktober, gastieren die Hofer Sänger in Begleitung der Hofer Symphoniker mit Giuseppe Verdis "Rigoletto" in der Kurstadt.

Ein buckliger, intriganter Titelheld, der mit einem gedungenen Mörder verhandelt. Eine Leiche, die im Sack auf der Bühne herumgeschleppt wird. Ein junges Mädchen, das von einem lüsternen Herzog nicht als Unschuldslamm verführt wird, sondern sich völlig ungehörig in diesen verliebt. Der Verführer singt auch den berühmten Gassenhauser der Oper "La donna è mobile" (Die Frau ist launisch...), doch die tragische Handlung kommt durch seinen buckligen Hofnarren Rigoletto ins Rollen.

Der macht sich lustig über den Grafen Monterone, dessen Tochter vom Herzog verführt wurde und wird postwendend von Monterone verflucht.

Der Fluch sitzt

Und der Fluch sitzt: Als Rigolettos eigene Tochter Gilda im Auftrag des Herzogs entführt wird, sinnt der Vater auf Rache, doch - Fluch oder nicht Fluch - wird anstelle des verhassten Herzogs dann Gilda getötet, die den Herzog liebt und ihn retten will.

Nach der überwältigenden Uraufführung des "Rigoletto" am Teatro La Fenice in Venedig 1851 wurde die Oper noch in demselben Jahr in sämtlichen italienischen Opernhäusern nachgespielt, es folgten Buenos Aires, New York, Tiflis, Braunschweig, Alexandria und Konstantinopel - es war der erste "Welterfolg" einer Oper. "Rigoletto" ist bis heute eine der meistgespielten Opern, was nicht zuletzt an unzähligen eingängigen Melodien wie "Caro nome" oder eben dem heutzutage zur Pizzareklame verkommenen "La donna è mobile" liegt. Von dieser ahnte Verdi, dass sie zum Hit werden würde, weshalb er sie erst kurz vor der Premiere in die Partitur einfügte und den Mitwirkenden verbot, sie vorher irgendwo zu pfeifen oder zu singen.

Karten

Die Aufführung beginnt um 19.30 Uhr. Karten für das Gastspiel gibt es in der Tourist-Information Arkadenbau direkt am Kurgarten. Öffnungszeiten: Montag bis Freitag, 8.30 bis 20 Uhr, Samstag und Sonntag, 10 bis 14 Uhr, oder bei kissingen-ticket@badkissingen.de.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren