Bad Kissingen
Ausstellung

Humor als Gegenspieler der Angst

Karikaturen-Ausstellung zum Thema Sterben und Tod : Damit will der Hospizverein "einen weiteren Beitrag zum normalen Umgang mit Tod und Sterben leisten".
Artikel drucken Artikel einbetten
Sparkassen-Vorstand Roland Friedrich (links) und Vereinsvorsitzender Dr. Reinhard Höhn eröffneten die Karikaturen-Ausstellung "Sie hat mir der Himmel geschickt".  Foto: Sigismund von Dobschütz
Sparkassen-Vorstand Roland Friedrich (links) und Vereinsvorsitzender Dr. Reinhard Höhn eröffneten die Karikaturen-Ausstellung "Sie hat mir der Himmel geschickt". Foto: Sigismund von Dobschütz

Darf man über das Sterben und den Tod auch lachen? Eindeutige Antwort gibt die amüsante Karikaturen-Ausstellung "Sie hat mir der Himmel geschickt!" des Bad Kissinger Hospizvereins im Foyer der Sparkasse Bad Kissingen, die dessen Vorsitzender Reinhard Höhn am Donnerstag gemeinsam mit Sparkassenvorstand Roland Friedrich im Rahmen der Veranstaltungsreihe zum 25-jährigen Bestehen des Vereins eröffnete. Die Präsentation der 50 Karikaturen von 45 Künstlern aus Deutschland, einigen europäischen Ländern sowie aus dem Iran, die von der Hospizakademie Bamberg ausgeliehen wurde, läuft noch bis zum 14. November.

"Humor ist der Gegenspieler der Angst", war die Antwort des Vorsitzenden und Palliativarztes Reinhard Höhn. Es sei ein Mittel der Verständigung zur Bewältigung schwieriger Momente während der Sterbebegleitung. "Humor kann Situationen entkrampfen, Sprachlosigkeit durchbrechen, Nähe und Kontakt schaffen", andererseits aber auch Pflegern und Ärzten auf einer Palliativstation den Kraft bewahrenden Abstand zur Arbeit ermöglichen.

Mit seiner Ausstellung will der Hospizverein "einen weiteren Beitrag zum normalen Umgang mit Tod und Sterben leisten". Besucher würden spüren, dass man auch "tod-ernsten" Dingen lustige Seiten abgewinnen kann. "Es ist nicht das Ziel des Lebens, auf dem Friedhof zu landen", meinte Sparkassenvorstand Roland Friedrich. So sei es doch durchaus passend, diese "beeindruckende Ausstellung" ausgerechnet am Weltspartag in der Sparkasse zu eröffnen. "Selbst ein Vegetarier will ungern ins Gras beißen." Damit gab Friedrich die passende Überleitung zur Thema gebenden Karikatur von Barbara Henniger, auf der eine alte Frau den Sensenmann in schwarzer Kutte ihren Rasen mähen lässt und ausruft: "Sie hat mir der Himmel geschickt!"

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren