Hammelburg

Zustimmung mit Zähneknirschen

Am Ende stimmt aber eine deutliche Mehrheit für eine Wertungsstrecke in Untereschenbach oder am Lagerberg.
Artikel drucken Artikel einbetten
Mehrere Fahrer des AMSC sind bei der Rallye "Fränkisches Weinland" am Start, hier Sven Hochwimmer und Marco Hartung im Mai 2019. Im Stadtrat wurde lange über die Rallye 2020 diskutiert. Foto: Archiv/Karlheinz Franz
Mehrere Fahrer des AMSC sind bei der Rallye "Fränkisches Weinland" am Start, hier Sven Hochwimmer und Marco Hartung im Mai 2019. Im Stadtrat wurde lange über die Rallye 2020 diskutiert. Foto: Archiv/Karlheinz Franz

Im Sulzthaler Gemeinderat ging es ganz schnell, aber ausgerechnet im heimischen Stadtrat musste der Automobil- und Motorsportclub (AMSC) Hammelburg durch eine Grundsatz-Diskussion: "Ist das eigentlich noch zu rechtfertigen?" Diese Frage stellte unter anderem CSU-Stadtrat Patrick Bindrum, als es um die Ausweisung von Wegstrecken ging. "Das wurde auf den Bürgerversammlungen wiederholt kritisiert, wir sollten den Lagerberg als Strecke unterbinden", wies CSU-Stadtrat Detlef Heim auf die Kritik in Pfaffenhausen hin. Am Ende gab es trotzdem eine deutliche Mehrheit: Nur die beiden Grünen-Stadträte Elisabeth Assmann und Florian Röthlein, Norbert Schaub von der SPD und Detlef Heim stimmten dagegen.

Für den 16. Mai 2020 plant der AMSC Hammelburg die 8. Rallye Fränkisches Weinland. Schwerpunkte sind laut Sportleiter Florian Arand Hammelburg, Machtilshausen und Sulzthal. Seit 2016 findet die Rallye jährlich statt, 2015 habe es ein Jahr Pause gegeben, weil am Ende des Genehmigungsverfahrens eine zu kurze Strecke blieb. Deshalb beantragen Arand und seine Mitstreiter mittlerweile immer parallel mehrere Strecken. In Sulzthal sei zum Beispiel immer die Serpentine nördlich des Ortes im Konzept. Wegen einer Reitveranstaltung an dem Tag muss 2020 aber die Zufahrt zur Steige frei bleiben. Deshalb weichen die Organisatoren auf eine Strecke im Flurstück "Stöckes" aus. "Wir haben das im Vorfeld mit der Feuerwehr und dem örtlichen Motorsportclub besprochen", berichtet Arand von der Planung, und: "Wir sind freiwillig ausgewichen." Auch mit dem Sportverein sei bereits vereinbart worden, dass an dem Tag keine Spiele auf dem Fußballplatz stattfinden, weil es sonst Überschneidungen geben könnte. Die Abstimmung mit der Gemeinde Elfershausen stehe noch aus: Dort wurde die Serpentine zwischen Machtilshausen und Wasserlosen vorgeschlagen, Ausweichroute wäre die Straße von Langendorf unter der Klöffelsberg-Brücke hindurch Richtung Wülfershausen.

Pause für den Lagerberg

Die Rallye enthält laut Sportleiter Arand rund 35 Kilometer Wertungsstrecke. Um die einzelnen Routen miteinander zu verbinden, würden die Teilnehmer an dem Tag rund 120 Kilometer fahren. Während Sulzthal auch für die kommenden Jahre fest auf der Wunschliste steht, lenkte der AMSC während der Beratung im Hammelburger Stadtrat bei Pfaffenhausen ein: Sportleiter Arand sagte zu, dass es nach der Rallye 2020 eine "lange Pause" auf der Strecke am Lagerberg geben werde.

Der Stadtrat favorisierte in seinem Beschluss bereits für das kommende Jahre die Alternativ-Strecke bei Untereschenbach. "Naturschutzfachlich ist diese Strecke problematischer", stellte Arand jedoch klar, und: "Das bekommen wir auch durch eine geänderte Streckenführung nicht in den Griff." "Diese Art des Sports ist eigentlich nicht mehr zeitgemäß", sagte Stadtrat Christian Fenn (Junge Liste). Trotzdem stimmte er zu, denn: "Solange ich selbst nicht konsequenter bin, steht es mir nicht zu, darüber zu urteilen." Auch bei Patrick Bindrum war das Zähneknirschen groß: Die Stadträte sollten natürlich nicht gegen einen ortsansässigen Verein stimmen, aber: Der AMSC müsse sich auch bewegen, etwa durch wechselnde Streckenführungen, die nicht immer nur einzelne Orte belaste. Bindrum bezeichnete den Motorsport als "aussterbenden Dinosaurier" und warnte: "Irgendwann gibt es keine Mehrheit mehr." Bürgermeister Armin Warmuth (CSU) beendete die Grundsatz-Diskussion mit einem Hinweis auf die Bocksbeutel-Rallye: "Dann müssten wir auch über dieses Aushängeschild der Stadt reden." Sportleiter Arand betonte, dass der AMSC mit der Zeit gehe: An der Rallye nehme vermutlich ein E-Auto zu Testzwecken teil, zudem kündigte er im Nachwuchs-Bereich eine Umstellung auf E-Karts in den kommenden Jahren an. "Wir sind auch daran interessiert, dass die Anwohner nicht beeinträchtigt werden", sicherte er zudem zu, dass die beantragte Zeit von 8 bis 20 Uhr nicht ausgenutzt werde: Start sei frühestens um 11.30 Uhr, und: "Nach 18 Uhr ist kein Fahrzeug mehr auf der Strecke." Zudem würden Schäden sofort ausgebessert.

Aus der Sitzung des Stadtrates

Bürgerhaus Bürgermeister Armin Warmuth (CSU) berichtete, dass der geänderte Förderbescheid für das Bürgerhaus Hammelburg vorliegt. Die Verwaltung hofft, dass der veränderte Bauantrag noch heuer genehmigt wird. Der Stadtrat ermächtigte die Verwaltung, nun die weiteren Planungsschritte in Auftrag zu geben.

Darlehen Die Stadt Hammelburg gewährt der Sporthallengesellschaft GbR Untererthal ein zinsloses Darlehen in Höhe von 40 000 Euro für die energetische Sanierung der Erthal-Halle. Unter anderem sollen die Strom-Verteilung erneuert, die Hallenbeleuchtung auf LED umgestellt und neue Fenster eingebaut werden. Die Gesellschaft hat zusätzlich einen Zuschuss von zehn Prozent beantragt. Der Stadtrat stimmte dem zinslosen Darlehen zu. 20 000 Euro werden noch heuer ausgezahlt, die zweite Hälfte folgt nach Beschluss des Haushalts 2020. Das Geld muss dann innerhalb von sechs Jahren zurückgezahlt werden, dabei kann der jährliche Zuschuss von 5000 Euro für die Sporthallengesellschaft verrechnet werden.

Jugendbeirat Bürgermeister Warmuth kündigte an, dass es bereits Vorbereitungen gebe, in der Amtszeit des nächsten Stadtrats einen Jugendbeirat zu gründen. Nach dem 1. Mai könnten dann also bei Interesse Kinder und Jugendliche über Themen beraten und dem Stadtrat Vorschläge machen.

Straßenbeleuchtung Aktuell werden in der Kernstadt und in den Stadtteilen die Straßenbeleuchtungen geprüft. An mehreren Stellen werde getestet, ob durch zusätzliche Standorte die Straßen besser ausgeleuchtet werden können.rr

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren