Ramsthal
Konzert

Zeitreise mit der Gitarre

Volker Waldau gastierte mit einem Solokonzert im Haus Erlebenskunst in Ramsthal im Rahmen des Saale-Musicums.
Artikel drucken Artikel einbetten
Voller Waldau bot seinem Publikum die Gelegenheit, sich auf eine träumerische Reise in vergangene Jahre zu begeben, um das Lebensgefühl dieser Zeiten musikalisch zu erspüren. Fotos: Andreas Lomb
Voller Waldau bot seinem Publikum die Gelegenheit, sich auf eine träumerische Reise in vergangene Jahre zu begeben, um das Lebensgefühl dieser Zeiten musikalisch zu erspüren. Fotos: Andreas Lomb
+1 Bild
Auf dem Weg entlang der fränkischen Saale fand im Haus Erlebenskunst in Ramsthal das erste Solokonzert des Gitarristen Volker Waldau mit dem Titel "In a mellow tone" statt. Kuno Holzheimer von der Musikakademie Hammelburg brachte das Symbol des Kultur-Festivals "Saale-Musicum", ein Floß, zu den Besuchern des Konzertes ins alte Schulhaus. Holzheimer betonte die Bedeutung des Festivals für die Region, welches die Angebote in Musik, Kulinarik und regionalen Produkten bereits zu fünfzehnten Mal präsentiert.
Thea Kessler vom Verein Erlebenskunst begrüßte die Gäste und freute sich über den regen Zuspruch bei der Veranstaltung, die ein Programmpunkt des Festivals, das sieben Wochen dauert, ist. Die Abschlussveranstaltung findet am 29. Juli mit einem Gemündungsfest in Gemünden statt. Volker Waldau verstand es auf der klassischen Gitarre eine Zeiten- und Weltreise bekannter und auch weniger bekannter Stücke zu präsentieren. Das Publikum wurde emotional berührt mit Melodien von Gershwin oder einer Trilogie über den Mond.
Auch modernere Stücke wie zum Beispiel von Seal, Richard Clayderman oder Simon & Garfunkel wurden mit langem Applaus belohnt. Für die Besucher war es ein angenehmer Abend, den sie gerne bei einigen Häppchen zum Ramsthaler Wein ausklingen ließen.
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren