Oberthulba

Zehn Jahre Spatzennest und ein neues Bistro

Gleich doppelten Grund zum Feiern hatte das Kinderhaus in Oberthulba.
Artikel drucken Artikel einbetten
Feierlich segnete Pfarrer Dr. Blaise das neu gestaltete Kinderbistro.
Feierlich segnete Pfarrer Dr. Blaise das neu gestaltete Kinderbistro.
+2 Bilder

Gleich doppelten Grund zum Feiern hatte das Kinderhaus am Tag der Gemeindeallianzen in Oberthulba. Im großen Kindergarten wurde das neu errichtete Kinderbistro seiner Bestimmung übergeben und von Pfarrer Dr. Blaise Okpanachi gesegnet. Gleichzeitig konnte das "Spatzennest", die Kinderkrippe für unter Dreijährige im ehemaligen Doktorhaus von Oberthulba, bereits ihr zehnjähriges Jubiläum feiern.

Vorreiter

Die Kinderkrippe in Oberthulba war eine der ersten im gesamten Landkreis und damit Vorreiter und Vorbild für viele weitere Einrichtungen dieser Art. Die Gemeindevertreter, angeführt von Bürgermeister Gotthard Schlereth, und die Vorstandschaft des St.-Johannes-Vereins zeigten dabei mit ihrer Entscheidung für die Einrichtung einer Krippengruppe Mut und Weitsicht für die sich ändernden Anforderungen unserer Zeit.

Ein Erfolgsmodell

Anfangs noch misstrauisch beäugt, entwickelte sich das "Spatzennest" ganz schnell zum Erfolgsmodell, das von vielen Eltern gerne angenommen wurde. Nicht zuletzt ist das auch der engagierten Arbeit des pädagogischen Personals (Michaela Zink, Claudia Tannert, Steffi Schäfer und Beate Weigand) zu verdanken. Dies bestätigten auch die vielen Besucher, die sich am Jubiläumstag einen Einblick in die Einrichtung verschafften.

Zum Jubiläum gab es außerdem eine neue Küchenzeile, und natürlich den Dank von Bürgermeister Schlereth und dem stellvertretenden Landrat Jürgen Englert. Feierlich segnete und eröffnete Pfarrer Dr. Blaise das neu gestaltete Kinderbistro im Kinderhaus. Mussten die Kinder bisher immer in den jeweiligen Gruppenräumen ihr Essen zu sich nehmen, können sie das nun gemeinsam in einem schönen und ruhigen Ambiente tun. Dazu wurden mehrere Räume komplett neu konzipiert und zu einem großen Gemeinschaftsraum gestaltet. Die Kinder waren sofort begeistert und nahmen ihr neues Reich gleich in Besitz, in dem sie sich sichtlich wohlfühlen. "Mit dem neuen Bistro wird auch ein weiteres wichtiges Vorhaben für die soziale Entwicklung der Kinder positiv umgesetzt", so der 1. Vorsitzende Jürgen Weigand.

Er bedankte sich bei seiner kurzen Eröffnungsrede bei allen, die sich bei der Umsetzung des Projektes engagiert hatten, insbesondere bei der Gemeinde und der Diözese für die großzügige finanzielle Unterstützung. "Alle Firmen und Helfer haben viel mehr geleistet als wir uns erwartet haben", betonte Weigand.

Die Kinder aus den verschiedenen Gruppen sangen zur Feier noch Lieder und wurden dabei von Johanna Vogel auf der Gitarre unterstützt, bevor Dr. Blaise dem Bistro den kirchlichen Segen gab.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren