Ramsthal
Vereinsleben

Wallfahrtsverein aus Ramsthal sucht junge Mitglieder

Direkt nach der Wallfahrt findet in Ramsthal traditionell die Jahreshauptversammlung des Dettelbacher Wallfahrtsvereins statt. Bei dieser Gelegenheit haben die Verantwortlichen auch schon über das nächste Jahr informiert.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Wallfahrer auf ihrer letzten Etappe von Kützberg nach Ramsthal.Andreas Lomb
Die Wallfahrer auf ihrer letzten Etappe von Kützberg nach Ramsthal.Andreas Lomb

Nur wenige Vereine schaffen es wie der Dettelbacher Wallfahrtsverein seine Mitglieder zum Besuch der Jahresversammlung zu bewegen. Zwischen 90 und 100 Personen nahmen an der Versammlung im Pfarrheim teil, die traditionell nach Rückkehr von der Wallfahrt stattfindet.

Der Vereinsvorsitzende Hubert Simon und sein Vertreter und Wallfahrtsführer Michael Günder berichteten von den Aktivitäten des vergangenen Jahres und über den Ablauf der Wallfahrt. Günder zeigte ich erfreut über die rege Teilnahme aller Altersklassen an der Wallfahrt und den problemlosen Ablauf. Hier zeigte sich die gute Vorbereitung durch die Verantwortlichen im Verein und der Einsatz zahlreicher Helfer und Unterstützer. Besonders beim Durchqueren der Ortschaften wie Ettleben, Kützberg, Euerbach und Schwanfeld werden die Wallfahrer von Vereinen und Privatleuten unterstützt und versorgt. Es werden schon mal ein dutzend Kuchen gebacken und mit Getränken in den kurzen Stopps angeboten. Auch die Versorgung im Rahmen eines Grillabends durch den SV Schwanfeld ist inzwischen Tradition aber keine Selbstverständlichkeit.

Die Witterung war in diesem Jahr nicht so belastend wir in manchem Jahr vorher. Auf der letzten Etappe von Kützberg zurück nach Ramsthal war der Himmel gewitterschwarz und von Blitzen erleuchtet. Das Gewitter zog aber dann doch in eine andere Richtung, so dass die Wallfahrer trocken nach Ramsthal kamen und im Ort von einer Lichterprozession empfangen wurden. Eine Wallfahrt ohne Musikanten ist kaum vorstellbar. Auch in diesem Jahr hatte Winfried Söder wieder sein Team für die musikalische Begleitung gesucht und gefunden. Mancher Musikant hatte extra Urlaub genommen um auf der Wallfahrt dabei zu sein.

Vorbeter Toni Büchs der die Wallfahrt mit Isabel Krebs und Caroline Kaiser begleitete, zog eine positive Bilanz wobei er aber auch einige Anregungen für die Zukunft gab.

Der Vorsitzende dankten den zahlreichen privaten Unterstützern und den Firmen die mit der Bereitstellung von Begleitfahrzeugen und diversen Sachspenden zum reibungslosen Ablauf beigetragen haben.

Als Termin für die Wallfahrt im kommenden Jahr gab er den 21. bis 23. August 2020 an. Nachdem in diesem Jahr 14 Vereinsmitglieder verstorben sind, rief er dazu auf neue Mitglieder und Teilnehmer für Verein und Wallfahrt zu werben. Gezielt möchte man die 15- bis 25-Jährigen für den Verein gewinnen.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren