Hammelburg
Verkehr

Vorfahrt für die Friedhofstraße in Hammelburg

Seit einigen Tagen gelten an den Kreuzungspunkten in der Friedhofstraße neue Regeln. Doch offenbar folgen einige Autofahrer ihrer alten Gewohnheit.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Rechts-vor-links-Regel ist aufgehoben. Der Verkehr auf der Friedhofstraße hat grundsätzlich Vorfahrt. Foto: Arkadius Guzy
Die Rechts-vor-links-Regel ist aufgehoben. Der Verkehr auf der Friedhofstraße hat grundsätzlich Vorfahrt. Foto: Arkadius Guzy
+1 Bild

In der Friedhofstraße sind nicht nur Fahrbahn, Gehwege und Beleuchtung neu. Seit rund zwei Wochen gilt eine neue Verkehrsregelung. Sie fordert ein Umdenken.

Denn die Friedhofstraße ist jetzt durchgehend Vorfahrtsstraße. Die neuen Schilder heben die bisherige Rechts-vor-links-Regelung auf. Insbesondere Verkehrsteilnehmer, die aus der Friedrich-Müller-Straße, der Kirchgrundsiedlung oder der Adolf-Kolping-Straße einfahren, sollten darauf achten. Mehrere Hinweisschilder machen auf die geänderte Vorfahrt aufmerksam.

Doch die alte Gewohnheit ist bei einigen stärker, wie Karlheinz Franz erklärt. "Es gibt unzählige Verkehrsteilnehmer, die diese Warnhinweise entweder nicht lesen oder schlicht und einfach ignorieren", sagt er. Franz beschreibt dabei eigene Beobachtungen als Autofahrer und das, was ihm als Vorsitzender der Gebietsverkehrswacht Hammelburg zugetragen wurde.

Demnach pochen einige unwirsch auf ihr altes, nun nicht mehr gültiges Vorfahrtsrecht. Franz weiß sogar von Beleidigungen wie Vogel zeigen zu berichten, wenn sich jemand konform zu der neuen Regelung verhält.

Dem Vorsitzenden der Gebietsverkehrswacht ist es daher wichtig, die Öffentlichkeit auf die neue Beschilderung hinzuweisen. Gerade die Einheimischen sollten aufmerksam sein und nicht einfach der Gewohnheit folgen, bis sich die neue Regelung im Verhalten verfestigt hat.

"Das ist immer so, wenn ein alter Trott geändert wird", sagt Alfons Hausmann, Leiter der Hammelburger Polizei. Auch er hat in den vergangenen Tagen Unsicherheiten beobachtet - vor allem an der Kreuzung Friedhofstraße/Friedrich-Müller-Straße. Passiert ist nach Auskunft des Polizeichefs bisher nichts. Schließlich seien meistens beide Autofahrer unsicher und daher vorsichtig.

Eine zweite Stelle, an der die Autofahrer "nicht durchblicken", liegt am unteren Ende der Friedhofstraße: Die Kreuzung mit der Straße Am Sportzentrum hat sich neuerdings ebenfalls verändert. Die Friedhofstraße führt nun als abknickende Vorfahrt in Richtung der B-287-Anbindung Hammelburg Mitte.

Der Grund für die Neuregelungen und Neuausschilderungen der Vorfahrt liegt darin, dass die Friedhofstraße nach dem Ausbau im vergangenen Jahr zur Kreisstraße aufgewertet werden soll, wie Peter Kreß vom Tiefbauamt der Stadt bestätigt. Zu den neuen Vorfahrtsbeschilderungen kommen laut Kreß auch noch Tempo-30-Schilder dazu. Die Geschwindigkeitsbegrenzung sei mit dem Landkreis Bad Kissingen vereinbart worden.

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren