Hammelburg
Neuwahlen

VdK-Ortsverband hat einen neuen Vorsitzenden

Engelbert Roith gab nach 21 Jahren als Vorsitzender sein Amt an Georg Väth weiter.
Artikel drucken Artikel einbetten
Neuwahlen beim VdK (von links): Bürgermeister Armin Warmuth, Michaela Metz, Georg Väth verabschiedet Engelbert Roith, Siegfried Dill, Helmut Merz, Monika Väth und Ute Merz.  Foto: Winfried Ehling
Neuwahlen beim VdK (von links): Bürgermeister Armin Warmuth, Michaela Metz, Georg Väth verabschiedet Engelbert Roith, Siegfried Dill, Helmut Merz, Monika Väth und Ute Merz. Foto: Winfried Ehling

Eine Ära im sozialen Ehrenamt ging zu Ende. Engelbert Roith, der 21 Jahre den VdK-Ortsverband führte, erklärte in der Jahreshauptversammlung seinen Rücktritt. Zu seinem Nachfolger wählten die Mitglieder seinen bisherigen Stellvertreter, Georg Väth. Das Amt als VdK-Kreisvorsitzender führt Roith jedoch weiter.

"Ich habe das Ortsvorsitzenden-Amt mit Freude wahrgenommen. Die Bestätigung meiner Arbeit war die positive Resonanz und Zufriedenheit der Mitglieder", resümierte er. Sein Dank galt dem Vorstand und der Kreisgeschäftsstelle für deren Unterstützung. "Gemeinsam erreichten wir ein gesundes Wachstum für den Ortsverband Hammelburg", unterstrich der Scheidende. Dies ist nicht von der Hand zu weisen. Unter Roiths Leitung wuchs der Ortsverband um weit mehr als 600 Personen auf den aktuellen Stand von 967 Mitgliedern.

Die Wahlen leitete VdK-Kreisgeschäftsführerin Michaela Metz. Neben dem Vorsitzenden wählten die Anwesenden im Sportheim Siegfried Dill zu dessen Stellvertreter, Ute Merz zur Schriftführerin und Helmut Merz zum Schatzmeister. Dieser legte vor dem Wahlgang den Kassenbericht auf, der ein Plus verzeichnete und einstimmige Entlastung erhielt. Vertreterin der Frauen im Ortsverband ist Monika Väth, eine Sprecherin für die jüngere Generation wird nachgewählt. Fünf Beisitzer komplettieren die Vorstandsriege.

Den Dank an den bisherigen Vorstand - und insbesondere an Engelbert Roith - übermittelte Michaela Metz, die dem Scheidenden namens des Kreisverbands die Ehrenmedaille überreichte. Georg Väth legte ein Präsent und einen Gutschein hinzu. Ein Geschenk als Anerkennung für sein Engagement konnte auch Bruno Kippes entgegennehmen, den Roith aus dem Vorstand verabschiedete.

Dem Wirken Roiths zollte auch Bürgermeister Armin Warmuth Respekt. Er vermutete, dass der Ortsverband in naher Zeit die "Tausender-Marke knacken wird". "Die Schere zwischen arm und reich darf nicht zu sehr auseinanderklaffen. Dazu braucht es einen starken Verband wie den VdK", unterstrich der Rathausobere. Kreisgeschäftsführerin Metz wünschte dem neuen Vorstand eine erfolgreiche Zukunft und bot für eine der nächsten Versammlung ein Fach-Referat an.

Ein solches hielt Diplom-Sozialpädagoge Marco Brust, Vorsitzender des Allgemeinen Rettungsverband Unterfranken (ARV), zum Thema Vorsorgevollmacht. Hier ergaben sich zahlreiche Fragen zu den Betreuungs-Regelungen, die über den ARV, Telefon 0971/990 80, über ähnliche Institutionen oder über die Beratungsstelle beim Landratsamt Bad Kissingen einholbar sind. Auch ein Notar kann zu Rate gezogen werden.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren