Hammelburg
Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!

Unterfranke Matthias Mangiapane wagt sich beim Dschungelcamp 2018 in die Wildnis

Nach "Ab ins Beet" und dem RTL-"Sommerhaus der Stars" zieht der Unterfranke Matthias Mangiapane ins Dschungelcamp 2018.
Artikel drucken Artikel einbetten
Matthias Mangiapane aus Unterfranken ist beim Dschungelcamp 2018 dabei. Die 12. Runde der Reality-Show "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus" startet Mitte Januar. Foto: Wolfgang Dünnebier
Matthias Mangiapane aus Unterfranken ist beim Dschungelcamp 2018 dabei. Die 12. Runde der Reality-Show "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus" startet Mitte Januar. Foto: Wolfgang Dünnebier
Der Unterfranke Matthias Mangiapane ist bereits durch Reality-Shows wie "Ab ins Beet", "Hot oder Schrott" und dem "Sommerhaus der Stars 2017" bekannt. Am 19. Januar wagt sich der 34-Jährige mit elf anderen Stars und Selbstdarstellern ins RTL-Dschungelcamp.
Gerade erst ist er mit seinem Lebensgefährten Hubert Fella von der Aufzeichnung der vierten Staffel der Vox-Serie "Hot oder Schrott" zurück. Nun will sich Matthias Mangiapane aus Hammelburg in der 12. Runde der Reality-Show "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus" den Herausforderungen des australischen Dschungels und dem Urteil der RTL-Zuschauer unterwerfen. Die entscheiden jeden Tag aufs Neue per Telefonabstimmung, wer in der ersten Woche zur täglichen Dschungelprüfung antreten muss.

Seinen Lebensgefährten Hubert Fella lernte Matthias vor über 15 Jahren über ein Online-Portal kennen. Seitdem arbeiten die beiden an einer Karriere im Fernsehen. In Huberts Heimat Hammelburg in Unterfranken betreiben sie nebenbei ein Reisebüro.

Bekannt wurde Matthias vor allem durch bunte und schrille Auftritte in der Reality-Show "Ab ins Beet". Bei "Richter Alexander Hold" und "Die Lachenende 11" war er ebenfalls vor der Kamera zu sehen. In der Reality-Show "Hot oder Schrott - Die Allestester" testen Matthias und Hubert zusammen verschiedene Produkte auf ihre Tauglichkeit.


Chancen auf den Titel des Dschungelkönigs?

Um seinen vergleichsweise geringen Bekanntheitsgrad macht sich der der 34-Jährige keine Sorgen. "Wenn mir die Nase von demjenigen nicht passen tut, gibt's eine drauf. Ob die prominenter ist wie ich, ist mir egal" erzählte Matthias während seiner Teilnahme beim "Sommerhaus der Stars" im Sommer 2017 dem Magazin "PromiFlash". Mit den kulinarischen Köstlichkeiten des australischen Dschungels könnte der Dschungelcamp-Kandidat jedoch Probleme bekommen, denn für einen YouTube-Channel und auch Zuhause kocht er mit einem Thermomix. Den kann er wohl nicht mit Nach Australien nehmen.


was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren