Euerdorf
Natur

Ufergestaltung an der Saale

Die Erneuerung der Staatsstraße 22 90 zwischen Euerdorf und Aura ist fast abgeschlossen. Das Bauvorhaben erzwingt aber noch Ausgleichsmaßnahmen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Sina Rohner und Rüdiger Köhler vom Staatlichen Bauamt entfalten den Plan für die Ufergestaltung. Foto: Arkadius Guzy
Sina Rohner und Rüdiger Köhler vom Staatlichen Bauamt entfalten den Plan für die Ufergestaltung. Foto: Arkadius Guzy
+1 Bild

Ab dieser Woche wird ein Uferabschnitt der Saale zwischen Euerdorf und Aura neu modelliert. Die Arbeiten hängen mit der Erneuerung und Hangabsicherung der Staatsstraße 22 90 zusammen.

Die Maßnahme an der Staatsstraße 22 90 erfordert, wie bei vielen Bauvorhaben üblich, einen Ausgleich für den Natureingriff. Typischerweise werden dafür zum Beispiel Gehölzstreifen oder Streuobstwiesen angelegt. "Eine Herausforderung dabei ist, die notwendigen Flächen zu bekommen", erklärt Rüdiger Köhler, Abteilungsleiter am Staatlichen Bauamt Schweinfurt. Für den Ausgleich der Baumaßnahme an der Staatsstraße habe die Sicherheit gefehlt, Flächen erwerben zu können.

So hat das Staatliche Bauamt ein schon länger geplantes Vorhaben des Wasserwirtschaftsamts übernommen, wie Köhler erklärt: die Gestaltung des Saaleufers zwischen Euerdorf und Aura. Auf Flächen des Wasserwirtschaftsamts wird ein 420 Meter langer Uferabschnitt neu gestaltet. So werden Mulden angelegt, die bei Hochwasser eine Überschwemmungsmöglichkeit schaffen.

Mit Totholz und Steinen wird das Ufer befestigt. Es werden sogenannte Buhen gebildet, also senkrecht zum Ufer verlaufende Befestigungen. Auch Wurzelstöcke finden Verwendung, wie Sina Rohner vom Staatliche Bauamt erklärt. Das alles soll einen vielgestaltigen Uferbereich schaffen, um verschiedene Lebensräume für Fische und andere Tiere bereitzustellen.

Die Modellierung des Geländes findet beiderseits des Ufers statt, der größere Teil passiert allerdings am - flussabwärts gesehen - rechten Ufer. Da dort hinter einem Uferstreifen ein bewaldeter Hang beginnt, muss die Zufahrt über die Saale erfolgen. Dafür wird für die Zeit der Baustelle ein Überweg quer durch die Saale aufgeschüttet. Für Paddler werden Ein- und Ausstiegsstellen angelegt, damit sie die Stelle umgehen können, wie Rohner erklärt.

Die Zufahrt an die Saale erfolgt über einen Feldweg. Dort am Ufer lagern bereits die Steine, die eingebaut werden sollen. Sie stammen von der Baustelle an der Staatsstraße 22 90. Denn der Untergrund habe sich als felsiger erwiesen, als es das Bodengutachten vermuten ließ, sagt Rohner.

Die Ausgleichsmaßnahme kostet laut Köhler 120 000 Euro. Die Arbeiten sollen etwa drei bis vier Wochen dauern. Sie sollen rechtzeitig fertig sein, bevor dann die potenzielle Überschwemmungszeit beginnt.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren