Hammelburg
Nachruf

Trauer um Bauunternehmer Armin Stolz

Nicht nur die Stadt, sondern auch die Region hat einen verdienten Unternehmer verloren.
Artikel drucken Artikel einbetten
Armin Stolz ist gestorben. Foto: Archiv/Arkadius Guzy
Armin Stolz ist gestorben. Foto: Archiv/Arkadius Guzy
Am Montag starb Armin Stolz, Seniorchef der gleichnamigen Baufirma, im Alter von 72 Jahren nach kurzer schwerer Krankheit.

Stolz stieg im Jahr 1972 nach seinem Studium des Bauingenieurwesens in das Unternehmen ein und übernahm dann 1978 die Geschäftsführung von seinem Vater. Unter ihm hat sich der Betrieb, dessen Wurzeln bis ins Jahr 1875 reichen, weiter entwickelt. So wurde zum Beispiel 1994 das neue Bürogebäude in Untererthal eingeweiht.

Stolz war in Gremien der Baubranche engagiert und in so gut wie allen Vereinen in Untererthal und in vielen weiteren Vereinen und Verbänden. Viele Ehrenmitgliedschaften belegen seine Verdienste. Als Unternehmer brachte er sich auch für die Allgemeinheit ein. Schon vor einigen Jahren bereitete Stolz die Unternehmensnachfolge und die Übertragung der Verantwortung auf seinen Sohn vor.

Auch wenn er sich zuletzt aus dem Alltagsgeschäft zurückgezogen hatte, blieb er als Seniorchef im Unternehmen aktiv. Nun erlag er einer Krebserkrankung, die erst im Frühjahr diagnostiziert worden war.

Das Requiem findet am Freitag, 1. September, um 14.30 Uhr in der Kirche in Untererthal statt. Daran schließt sich danach die Beisetzung auf dem Friedhof an.
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren