Morlesau
Ehrungen

SV Morlesau mit neuem Trainer und engagierten Mitgliedern

Seit 22 Jahren engagiert sich Gerhard Schmitt an vorderster Front im SV Morlesau. Jetzt wurde er dafür ausgezeichnet.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der FC Morlesau ehrte bei seiner Jahreshauptversammlung: (von links) Stefan Brustmann und Martin Rügemer für jeweils 30 Jahre Mitgliedschaft sowie für 22 Jahre Vorstandsarbeit Gerhard Schmitt. Es gratulierte: Florian Marx, Vorstand Öffentlichkeitsarbeit.Joachim Rügemer
Der FC Morlesau ehrte bei seiner Jahreshauptversammlung: (von links) Stefan Brustmann und Martin Rügemer für jeweils 30 Jahre Mitgliedschaft sowie für 22 Jahre Vorstandsarbeit Gerhard Schmitt. Es gratulierte: Florian Marx, Vorstand Öffentlichkeitsarbeit.Joachim Rügemer

Gerhard Schmitt war von 1996 bis 2018 im Vorstand des SV Morlesau tätig. In der Jahreshauptversammlung des Vereins wurde er für sein besonderes Engagement mit der Verdienstnadel in Silber mit Gold und Urkunde ausgezeichnet. Schmitt war in dieser Zeit zwei Jahre 2. Vorsitzender, 1. Kassier (18 Jahre), 2. Kassier (zwei Jahre). Außerdem übernahm er von 1987 bis 1998 das Amt des Jugendtrainers und konnte zwei Meisterschaften feiern. Auch als aktiver Spieler war Gerhard Schmitt bei den größten Erfolgen des SV Morlesau dabei. Höhepunkt war die Meisterschaft in der damaligen B-Klasse 1989 und Aufstieg in die A-Klasse (heute Kreisliga).

Ebenfalls geehrt wurden für ihre 30-jährige Mitgliedschaft Stefan Brustmann und Martin Rügemer. Die Auszeichnungen überreichte Florian Marx, Vorstand Öffentlichkeitsarbeit.

Marx gab auch den Jahresbericht. Neben fünf Vorstandsitzungen und sieben Sitzungen zum Zusammenschluss der Spielgemeinschaft sowie zwei Spielgruppen-Tagungen gab es auch Geselliges wie Dorffest, Federweißenabend, Christbaumverkauf und Kickerturnier. Weiterhin kann die Bundeswehrhalle im Lager Hammelburg in den Wintermonaten genutzt werden. Am Sportgelände und Vereinsheim wurden diverse Instandhaltungsmaßnahmen und Renovierungsarbeiten durchgeführt. Aktuell wird ein weiterer Verein für eine Spielgemeinschaft gesucht. Der Verein hat derzeit 124 Mitglieder. Die Kassenlage ist solide. In 2018 wurde ein moderater Einnahmenüberschuss erzielt.

Da der Haupttrainer (Muhamed Mahmutovic) der Vorrunde nach Hamburg gezogen ist, wurde der Bericht des Trainers vom Stellvertreter und zwischenzeitlichen hauptamtlichen Trainer Stefan Thoma vorgetragen. "Das einzig positive an der Vorrunde war, dass wir bereits am 2. Spieltag unseren ersten und einzigen Sieg eingefahren haben. Leider schrumpfte der eh schon dünne Kader weiter durch viele Dauerverletzte wie Chris Vogel, Christoph Hergenröther, Chris Schmitt und zum Ende der Vorrunde auch noch Sebi Roth. In der Vorrunde hatten wir trotz allem gute Spiele, wie gegen Aura als wir 2:0 geführt haben, aber dann zu übermotiviert waren", bilanzierte er.

Die beste Saisonleistung gelang den Morlesauern gegen Wollbach. Gegen einen starken Gegner, der oben mitspielt haben sie 2:0 geführt, zum Schluss ging dem SV Morlesau jedoch die Luft aus und verlor 4:2. Trotz der vielen Langzeitverletzten, habe man es immer wieder geschafft eine gute Truppe auf den Platz zu stellen. Stefan Thoma ist nun froh, dass Jürgen Wiesler das Amt des Trainers übernommen hat und hofft, "dass wir gut in die Rückrunde starten, da leider kein Vorbereitungsspiel gemacht werden konnte".

Grußworte vom neuen Trainer

Der Kontakt zum neuen Trainer Jürgen Wiesle kam durch Stefan und Robby Kuhn zustande. Da er sein Traineramt in Hammelburg niedergelegt hatte, hat er nun wieder Zeit für eine neue Aufgabe. Bisher ist er bedingt zufrieden, da keine Testspiele möglich waren und er so nicht sehen konnte, wie die Spieler unter Wettkampfbedingungen agieren. Potenzial sei vorhanden und "es macht Spaß, da alle gut mitarbeiten". Mit nur vier Punkten auf dem Konto werde es aber ein weiter Weg. Jürgen Wiesler hofft, dass alle gesund bleiben, "sonst wird es eng bei den Spielen".

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren