Hammelburg
Frauen-Union

Sozialer Blick auf Projekte und Kultur

Bei Neuwahlen wurde der Vorstand der Frauen-Union mehrheitlich im Amt bestätigt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Neuwahlen bei der Frauen-Union: Annemarie Binder (von links), Kerstin Körber, Birgit Schreiber, Detlef Heim und Christa Rußmann.  Foto: G. Schaar
Neuwahlen bei der Frauen-Union: Annemarie Binder (von links), Kerstin Körber, Birgit Schreiber, Detlef Heim und Christa Rußmann. Foto: G. Schaar

Ins Hotel Kaiser hatte die Frauen-Union zur Jahreshauptversammlung eingeladen. Bei Neuwahlen wurde der Vorstand mehrheitlich im Amt bestätigt. Weiterhin sind die Vorsitzende Annemarie Binder, deren Stellvertreterinnen Kerstin Körber und Martina Laske sowie Schatzmeisterin Christa Rußmann in ihren Ämtern geblieben. Lediglich Schriftführerin Cilli Ziegler wollte nicht mehr kandidieren, ihre Nachfolgerin ist jetzt Birgit Schreiber. Im Beisitz anzutreffen sind Sandra Kaiser, Erna Sell, Elisabeth Wende, Heidi Wiedmann, Johanna Neeb, Paula Vogler, Cilli Ziegler, Pauline Schneider und Gabi Ebert.

"Jeden zweiten Samstag im Monat treffen wir uns hier im Hotel Kaiser", sagte die Vorsitzende Binder. Sie erinnerte in ihrer Rückschau an Konzertbesuche und Exkursionen, so zum Beispiel zum Seniorenheim Haus Waldenfels in Bad Brückenau. Stolz seien die Frauen auf ihre CSU-Kandidaten wie Sandro Kirchner, Thomas Bold oder Karin Renner. "Geht heuer zur Europawahl!", legte Binder ihren Kameradinnen ans Herz.

Ein Lob auf Bürgermeister Armin Warmuth erteilte CSU-Kreisgeschäftsführer Detlef Heim, der die Wahl leitete. Egal, ob Bürgerspital oder Bürgerhaus - Warmuth packe auch unangenehme Dinge an. Positiv wertete Heim, dass der Hammelburger Stadtrat bei wichtigen Themen zusammengerückt sei.

"Es geht oft nicht um die Sache, sondern um privaten Streit", kommentierte Stadträtin Gabi Ebert. Und Stadträtin Elisabeth Wende erinnerte an die Dorferneuerungen in diversen Hammelburger Ortsteilen. "Es wird was getan", ergänzte Heim die Kette der Maßnahmen noch mit den Sanierungsprojekten für das Frobenius-Gymnasium und die Jakob-Kaiser-Realschule.

Als Delegierte wurden gewählt: Annemarie Binder, Erna Sell, Kerstin Körber, Christa Rußmann, Martina Laske, Elisabeth Wende, Paula Vogler, Gabi Ebert und Birgit Schreiber. Weitere neun Frauen wurden als Ersatzdelegierte gewählt.

Zurzeit gehören 41 Mitglieder der Hammelburger CSU-Frauen-Union an. Vorsitzende Binder sagte zur Zeitung: "Es wäre schön, wenn wir allmählich eine Verstärkung durch jüngere Frauen bekämen."

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren